+
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dürnbach hatten den Brand schnell unter Kontrolle. 

Am Mittwochmorgen

Küchenbrand: Feuerwehr-Einsatz in Finsterwald

  • schließen

Gmund - Missgeschick mit schlimmen Folgen: Eine 56-jährige Frau aktivierte am Mittwochmorgen versehentlich mit einer Tasche den Herd und verließ das Haus. Es kam zum Brand.

Mittwochmorgen, gegen 8.30 Uhr: Eine 56-jährige Frau in Finsterwald hatte beim Verlassen ihrer Erdgeschoss-Wohnung mit einer Tasche unbemerkt einen Küchenherdregler aktiviert. Weil auf dem Kochfeld eine Packung Kekse lag, geriet diese in Brand, der sich auch noch auf den darüber befindlichen Dunstabzug ausweitete. Über ein gekipptes Fenster zog der Rauch ins Freie, was von einer 70-jährigen Nachbarin bemerkt wurde. Die Frau alarmierte sofort die Feuerwehr Dürnbach. Noch vor deren Eintreffen reagierte die ebenfalls verständigte 70-jährige Hausverwalterin wagemutig. Sie verschaffte sich Zutritt zu der bereits stark verqualmten Wohnung und schaltete den Herd aus.

Die Feuerwehr Dürnbach rückte mit drei Fahrzeugen und 18 Mann aus. Ein Trupp mit Atemschutzgeräten kam zum Einsatz. Die Feuerwehr belüftete das Mehrfamilienhaus anschließend mit einem Ventilator und sorgte dafür, dass die Haus rasch wieder bewohnbar war. 

Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu schaden. Der vorsorglich zum Einsatzort geeilte Notarzt sowie ein Rettungswagen des BRK konnten unverrichteter Dinge wieder abrücken.  Die Polizei Bad Wiessee schätzt den Schaden auf rund 3000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Theatrissimo: Lyrisches Kaleidoskop mit viel Theater
Die Gruppe Theatrissimo serviert gekonnt ein schillerndes Kaleidoskop kleiner literarischer Kostbarkeiten. Die Premiere hätte mehr Zuschauer verdient gehabt. 
Theatrissimo: Lyrisches Kaleidoskop mit viel Theater
Klinik-Erbe Klitzsch auf rasantem Erfolgskurs
Es war ein großes, aber kein leichtes Erbe. Vor zehn Jahren erkämpfte sich Ludwig Klitzsch, damals 29, die Führung der beiden Kliniken seiner Familie am Tegernsee. Mit …
Klinik-Erbe Klitzsch auf rasantem Erfolgskurs
Nach Unfall: Drogentütchen fällt aus dem Socken
Ein Betrunkener lief am Samstagabend einem Rottacher (55) vors Auto. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, wollte sich aber nicht behandeln lassen. Warum, zeigte sich …
Nach Unfall: Drogentütchen fällt aus dem Socken
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied

Kommentare