+
Fototermin der Dürnbacher Feuerwehrler mit dem Nachwuchs.

Von Nachwuchsmangel kann hier nicht die Rede sein

Baby-Boom bei der Feuerwehr Dürnbach

  • schließen

Das Thema Nachwuchsarbeit nimmt die Feuerwehr Dürnbach offenbar ziemlich wörtlich: Elf Töchter und Söhne von jungen Aktiven sind 2017 zur Welt gekommen.

Dürnbach - Dass die Aktiven der Feuerwehr Dürnbach im vergangenen Jahr oft im Einsatz waren, hat sich bei der Hauptversammlung gezeigt. 6892 Stunden ihrer Freizeit opferten sie dem ehrenamtlichen Dienst. Dazu kommt das Engagement für das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde, mit dem sich die Dürnbacher Feuerwehrler über den Landkreis hinaus einen Namen gemacht haben. 

Auf Ausbildung und Nachwuchsarbeit legt die Feuerwehr großen Wert. Letzteres nehmen die Dürnbacher anscheinend ziemlich wörtlich. Elf Mädchen und Buben von jungen Aktiven sind 2017 auf die Welt gekommen – das macht den Dürnbachern so schnell keiner nach. Neun der zehn stolzen Väter trafen sich jetzt zu einem gemeinsamen Fototermin im Dürnbacher Feuerwehrhaus. Zu sehen sind v.l. Christof Schuster mit Maximilian, Marinus Roth mit Theresa, Martin Taubenberger mit Johanna, Bernhard Weingand mit Genoveva Magdalena, Korbinian Bartl mit Anna-Sophia, Hansi Sollacher mit Florian, Tobias Bauer mit Sophia Anna, Lenzi Kordes mit Johanna, Sepp Filser mit Katharina und Josef. Nicht zum Foto-Shooting kommen konnte Feuerwehrmann Sepp Funk mit seiner kleinen Tochter Theresa. 

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach sechsmonatiger Schließung: Ex-Luxushotel am Tegernsee meldet sich zurück
Über die Zukunft des Bachmair am See wurde zuletzt viel spekuliert. Jetzt meldet sich das einstige Nobelhotel zurück: Am 1. Mai möchte es wieder öffnen. Während der …
Nach sechsmonatiger Schließung: Ex-Luxushotel am Tegernsee meldet sich zurück
Schon wieder droht Verkehrschaos in Wiessee: Zwei große Baustellen auf B318
Sommerzeit ist Baustellenzeit. Und wieder einmal trifft es heuer auch die leidgeprüften Wiesseer. Gleich zwei große Maßnahmen auf der B318 stehen der Gemeinde in den …
Schon wieder droht Verkehrschaos in Wiessee: Zwei große Baustellen auf B318
Zeugen geschockt: Mann quält dieses Pferd - und hat sichtlich Spaß dabei
Tierquälerei in Miesbach: Ein 34-Jähriger hat auf einem Reiterhof mutwillig Pferde verletzt. Vor Gericht unterstellte ihm die Staatsanwältin sogar „Freude am Quälen“.
Zeugen geschockt: Mann quält dieses Pferd - und hat sichtlich Spaß dabei
Erhöhte Waldbrand-Gefahr in der Region: Das sollten Bürger nun beachten 
Die derzeitige Wärmeperiode birgt erhöhte Waldbrandgefahr. Daher hat die Regierung von Oberbayern eine Luftbeobachtung angeordnet. Auch die Bürger sollten nun einiges …
Erhöhte Waldbrand-Gefahr in der Region: Das sollten Bürger nun beachten 

Kommentare