Stellwerksstörung: Verzögerungen und Teilausfälle auf der Stammstrecke

Stellwerksstörung: Verzögerungen und Teilausfälle auf der Stammstrecke
+
Friedrich Merz hat auch einen Wohnsitz am Tegernsee.

Zweitwohnsitz in Gmund

Friedrich Merz und die Villa am Tegernsee: Was macht er in seiner zweiten Heimat?

  • schließen
  • Gerti Reichl
    Gerti Reichl
    schließen

Friedrich Merz (CDU) ist ein heißer Kandidat für den CDU-Parteivorsitz. In seinem Zweitwohnsitz am Tegernsee wird er deshalb auch zum Tagesgespräch.

Gmund – Etliche Promis und Politiker schätzen und lieben das Tegernseer Tal. Friedrich Merz (63), Polit-Promi dieser Tage, gehört zu diesem Personenkreis. Es hat sich herumgesprochen, dass er eine Villa in der Gemeinde Gmund besitzt. Das schmucke Anwesen soll schon länger in Familienbesitz sein und liegt recht abgelegen.

Friedrich Merz am Tegernsee: Rollläden seiner Villa meist geschlossen

Man müsste also die Rollläden nicht schließen, um seine Intimsphäre vor neugierigen Blicken der Nachbarn zu schützen. Und dennoch sind die Rollläden die meiste Zeit heruntergelassen. An sich nichts Besonderes für das Zweitwohnsitz-Eldorado Tegernseer Tal.

Friedrich Merz, der frühere CDU-Finanzexperte, der Konkurrent von Annegret Kramp-Karrenbauer und Jens Spahn im Kampf um den Parteivorsitz, hatte zuletzt offenbar wenig Zeit für eine Verschnaufpause am Tegernsee. Aber welche Bedeutung hat der Tegernsee als Rückzugsort allgemein für Friedrich Merz? Hat der Tegernsee ihn gar bei seiner Entscheidung zur Kandidatur für den CDU-Vorsitz bestärkt? Friedrich Merz wolle, sagt sein Sprecher Alexander Cordes telefonisch auf Nachfrage, zu seinem Tegernseedomizil derzeit keine Stellung nehmen.

Gmund am Tegernsee kann sich über Friedrich Merz freuen

Der 63-jährige Rechtsanwalt zählt zu jenem Kreis der aktuell 289 Zweitwohnsitzler in Gmund, die zusammen rund 221.000 Euro jährlich an Zweitwohnungssteuer in die Gemeindekasse spülen.

Natürlich ist er ein Prominenter, aber wohl auch ein ganz normaler Mensch, glaubt man dem CSU-Mann und Alt-Bürgermeister Georg von Preysing, der – seitdem er im Ruhestand ist – ein wenig mehr Zeit hat für Beobachtungen ringsum. „Man sieht Friedrich Merz hin und wieder beim Sonntagsgottesdienst in unserer katholischen Pfarrkirche“, berichtet Preysing. Mit Familie und Kindern – Merz ist verheiratet, hat mit seiner Ehefrau Charlotte drei inzwischen erwachsene Kinder und drei Enkelkinder – habe er ihn auch beim Spazierengehen am See gesehen.

Wie Merz seine Zeit in Gmund am Tegernsee verbringt

Merz, der Millionär, bodenständig und familiär? Es hat den Anschein. „Im Sommer und auch im Winter kommt er hin und wieder nach Gmund“, berichtet Preysing. Auch bei einigen Veranstaltungen sei er schon hier gewesen. „Ich hab’ das Gefühl, dass er sich der Gegend hier sehr verbunden fühlt“, sagt der frühere Gemeindechef, der Merz auch beim Wirtschaftsempfang 2017 auf Gut Kaltenbrunn erleben konnte. Die Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach hatte Merz als Festredner engagiert. Als er damals über Brexit, Trump und die künftige Rolle Deutschlands in Europa und der Welt referierte, da ahnte noch niemand, welche Rolle er dieser Tage auf der deutschen Politbühne spielen würde.

Preysing würde sich freuen, wenn Merz das Rennen um den Parteivorsitz machen würde: „Er würde die CDU wieder in die Mitte rücken.“ Seine Nähe zur Wirtschaft empfinde er eher als positiv.

Als „ganz normalen Bürger“ und „interessanten Menschen“ hat der amtierende Bürgermeister Alfons Besel den CDU-Politiker schon erlebt. „Ich hab’ ihn zwei oder drei Mal hier gesehen, auch in der Kirche“, berichtet Besel. Ob er als Gemeindechef stolz wäre, wenn Merz das Rennen machen würde? „Ja, natürlich“, räumt Besel, der Freie-Wähler-Mann, ein.

Am Tegernsee träumt man vom Kanzler Friedrich Merz

Und schon wird die Geschichte weitergesponnen: Merz wird CDU-Chef und beerbt Angela Merkel auch im Kanzleramt. „Dann wäre Gmund die einzige Gemeinde in Deutschland, die zwei Bundeskanzler als Mitbürger in ihren Geschichtsbüchern stehen hätte“, malt sich Preysing aus. „Und Gmund könnte mächtig stolz sein.“

Bekanntlich verbrachte auch Ludwig Erhard, Bundeskanzler von 1963 bis 1966, viel Zeit am Tegernsee. Von 1953 bis zu seinem Tod 1977 lebte er auch in Gmund, in seiner Villa am Ackerberg. Sein Grab am Bergfriedhof besuchen viele Einheimische. Sogar ein Denkmal an dem nach ihm benannten Ludwig-Erhard-Platz hat der einstige „Vater des deutschen Wirtschaftswunders“ bekommen. Ein Denkmal für Friedrich Merz? Nein, so weit ist es noch nicht.

Wie die Wahl des CDU-Parteivorsitzenden ausgeht, können Sie beim CDU-Parteitag live im TV und Live-Stream verfolgen. Aber auch in unserem News-Ticker zum CDU-Parteitag aus Hamburg liefern wir Ihnen die wichtigsten Informationen des Tages. 

CDU-Nachfolge bei Maischberger: Spekulation über Schäubles geheimen Kanzler-Plan

Lesen Sie hier: Interview: Ludwig Erhards Hausdame über sein Leben in Gmund

Schäuble: Entscheidet er mit seinem Vorstoß das Duell Merz gegen AKK?

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Hochwasserschutz: Deshalb wird der Zeiselbach verbreitert und vertieft
Um den Hochwasserschutz zu verbessern, werden der Zeiselbach ausgebaut und die Zeiselbachbrücke im Ortskern saniert. Das ist geplant.
Mehr Hochwasserschutz: Deshalb wird der Zeiselbach verbreitert und vertieft
Rückwärts-Salto beim Gewerbegebiet?
Alles zurück auf Anfang: Das ist Ziel eines Bürgerantrags zum Gewerbegebiet Brunnenweg. Rund 120 Waakirchner haben unterschrieben. Der Gemeinderat ließ den Antrag zu. …
Rückwärts-Salto beim Gewerbegebiet?
Die Tegernseer Tal Montgolfiade verjüngt sich
Mehr Pep soll die Montgolfiade bekommen. Mehr Party für ein jüngeres Publikum, Spaß für Familien, ohne das Traditionelle zu vergessen. Einen Generationswechsel gibt es …
Die Tegernseer Tal Montgolfiade verjüngt sich
Bürgermedaille für Otmar Straßmüller
Jetzt gibt es 30 Träger in Gmund: Am Dienstagabend wurde Otmar Straßmüller mit der Bürgermedaille ausgezeichnet.
Bürgermedaille für Otmar Straßmüller

Kommentare