+
Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Viel Arbeit für die Retter am Wochenende im Tal

Drei Radunfälle in Folge - Heli im Einsatz

  • schließen

Gleich drei Fahrrad-Unfälle hielten die Rettungskräfte am Sonntag auf Trab. In einem Fall war sogar der Rettungshubschrauber nötig.

Gmund/Bad Wiessee  - Die Polizei Bad Wiessee und die Rettungskräfte hatten am Sonntag alle Hände voll zu tun. Gegen 14.40 Uhr wurden sie nach Gmund gerufen: Ein 53-jähriger Taxi-Fahrer wollte mit seinem Pkw vom Parkplatz des Bahnhofs Gmund auf die Wiesseer Straße einfahren. Nach Angaben der Polizei übersah er dabei einen 50-jährigen Holzkirchner, der mit seinem Fahrrad aus Richtung Kaltenbrunn gefahren kam. 

Der Fahrradfahrer wollte noch ausweichen, kam stürzte jedoch und erlitt Verletzungen im Gesichtsbereich sowie am rechten Arm. Er wurde durch den hinzugerufenen Rettungsdienst versorgt.

Fahrradunfälle am Tegernsee: Gleich zwei Stürze hintereinander nahe der Aueralm

Kurz darauf war ein Rettungseinsatz in Bad Wiessee nötig. Um 15.35 Uhr stürzte ein Münchner (33), der mit seinem Mountainbike auf der Talabfahrt zwischen der Neuhüttenalm und der Aueralm unterwegs war, so schwer, dass die Bergwacht Rottach alarmiert werden musste. Sie diagnostizierte eine Handgelenksfraktur. 

Lesen Sie hier: Mann klaut Motorrad und flüchtet nackt

Damit nicht genug: Gerade, als der verletzte Münchner abtransportiert werden sollte, stürzte nur wenige Meter oberhalb der Einsatzstelle eine 45-jährige Frau aus Geretsried mit ihrem Mountainbike, die ebenfalls auf dem Weg zur Aueralm war. Glücklicherweise wurde der Sturz durch die Retter gesehen, so dass eine unmittelbare Erstversorgung eingeleitet werden konnte. 

Die Frau erlitt eine schwere Schulterfraktur und musste ebenfalls geborgen werden. Weil im Rettungsfahrzeug jedoch schon der Münchner versorgt wurde, musste ein Rettungshubschrauber alarmiert werden, der die verletzte Frau ins Krankenhaus flog.

Mann schlägt Frau ins Gesicht, Heli kam

Auch interessant: Fuchs beißt schlafenden Buben 

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ADFC hat jetzt auch einen Ableger am Tegernsee
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) soll dabei helfen, das Tegernseer Tal fahrradfreundlicher zu machen. Jetzt wurde eine Regionalgruppe ins Leben gerufen. 
ADFC hat jetzt auch einen Ableger am Tegernsee
Mann verliert Führerschein: Dann wird er betrunken am Steuer erwischt - nicht nur einmal
Ein Tegernseer war vor einem Jahr mit über drei Promille und ohne Führerschein angehalten worden. Zur Gerichtsverhandlung fuhr er mit dem Auto - und wurde wieder …
Mann verliert Führerschein: Dann wird er betrunken am Steuer erwischt - nicht nur einmal
Zweite Runde für „Sumpf-Festival“ 
Nach der Premiere 2018 gibt es jetzt die zweite Auflage: Am Freitag, 23. August, startet das „Sumpf-Festival“ in Ostin an der Neureuthstraße in die zweite Runde.
Zweite Runde für „Sumpf-Festival“ 
Initiative fordert erneut: Schluss mit der Knallerei
Drei große Feuerwerke haben die Seefeste dem Tal beschert. Während viele Besucher begeistert sind, ist für Kritiker die Grenze längst überschritten. 
Initiative fordert erneut: Schluss mit der Knallerei

Kommentare