+
Dieses Foto zeigt den Unfallort.

Mitten in Gmund

Unfall mit tödlichen Folgen: Pkw erfasst Fußgänger

Schwerer Unfall in Gmund: Ein Pkw ist mit einem Fußgänger kollidiert. Ein Rettungshubschrauber landete mitten im Ort. Der Mann überlebte den Zusammenstoß nicht. 

Gmund - Bei einem Verkehrsunfall am Freitag, 5.01.2018, gegen 10:25 Uhr in Gmund am Tegernsee wurde ein 84-jähriger Fußgänger von einem Pkw frontal erfasst und schwerst verletzt. Der Mann aus Gmund verstarb am Samstag an den Unfallfolgen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der 84-Jährige wollte die Tegernseer Straße offenbar auf Höhe der Seestraße queren. Ein 60-jähriger Gmunder befuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Fiat die Tegernseer Straße aus Richtung Ortsmitte kommend. Es kam zum Zusammenstoß. Der Fußgänger wurde vom Pkw frontal erfasst. Er wurde zur Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert.

An der Unfallstelle waren ein Notarzt sowie ein Sanka im Einsatz. Für die Landung des Rettungshubschraubers wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmund hinzugezogen. Die Fahrbahn war zeitweise für die Dauer von zwei Stunden gesperrt.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 2500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Gesundheitsamt mit wichtigem Appell an alle Getesteten
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Gesundheitsamt mit wichtigem Appell an alle Getesteten
Hotel Bussi Baby: Zugeständnisse wegen Fledermäusen 
Die Abrissarbeiten am Personalhaus des Hotels Bussi Baby gehen weiter. Auch nur, weil Inhaber Korbinian Kohler einige Zugeständnisse machte – zugunsten von Fledermäusen.
Hotel Bussi Baby: Zugeständnisse wegen Fledermäusen 
Corona-Hilfe im Landkreis Miesbach: Helfer, Lieferservice und mehr
Viele Menschen benötigen Hilfe in der aktuellen Corona-Krise im Tegernseer Tal, in der Region Holzkirchen und im Schlierach- und Leitzachtal. Viel Menschen wollen …
Corona-Hilfe im Landkreis Miesbach: Helfer, Lieferservice und mehr
Üble Szene am Tegernsee: Frau wird wüst beschimpft - weil sie ein Münchner Kennzeichen hat
Üble Szene bei einem Supermarkt in Rottach-Egern: Dort wurde eine Zweitwohnungsbesitzerin als „blöde Münchnerin“ beschimpft. Die Ausflügler-Debatte erreicht damit einen …
Üble Szene am Tegernsee: Frau wird wüst beschimpft - weil sie ein Münchner Kennzeichen hat

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion