+
Bei den Bauarbeiten in der Tölzer Straße wurde  am Donnerstag eine Gasleitung beschädigt.

Feuerwehreinsatz

Gasleitung angebohrt

Das ging nochmal glimpflich aus: Am Donnerstagnachmittag hat ein Arbeiter eine Gasleitung in Gmund beschädigt.

Beim Ausbau der Tölzer Straße in Gmund hat am Donnerstagnachmittag ein Arbeiter aus Versehen eine Gasleitung beschädigt. Es blieb beim Sachschaden. Wie die Polizei meldet, bohrte ein 44-jährigen Angestellter eines Rosenheimer Bauunternehmens gegen 16.30 Uhr die Leitung mit einer sogenannten ein „Erdrakete“ an. Da nur geringe Mengen Gas ausströmten, bestand für die Anwohner keine Gefahr dar. Mitarbeiter von Erdgas Südbayern bezifferten den Schaden auf 2000 Euro. Vorsorglich wurden rund 45 Mann der Feuerwehren von Gmund, Dürnbach und Tegernsee zum Einsatzort gerufen. Diese konnten unverrichteter Dinge wieder abrücken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis-Bevölkerung wächst: Knacken wir heuer die 100.000er-Marke?
Der Landkreis ist in den vergangenen mächtig gewachsen. Womöglich überschreitet die Bevölkerung heuer die 100.000-Bewohner-Marke.  Hier gibt‘s genaue Zahlen.
Landkreis-Bevölkerung wächst: Knacken wir heuer die 100.000er-Marke?
So einfach geht das: Bootshaus wird zur Ferienwohnung
Von der Straße her sieht das Gebäude an der Nördlichen Hauptstraße 9 aus wie eine Doppelgarage. Hinten dran hängt ein Bootshaus mit Gästezimmer, das jetzt zur …
So einfach geht das: Bootshaus wird zur Ferienwohnung
Perronstraße: Investor nun doch gesprächsbereit?
Der Stadtrat hat den Weg für das Sanatorium und die Klinik an der Perronstraße freigemacht. Doch was folgt, wenn der Bauherr nicht auf die Forderungen der …
Perronstraße: Investor nun doch gesprächsbereit?
Schneeglatte Straßen im ganzen Landkreis - B472 mehrmals gesperrt
Autofahrer im ganzen Landkreis haben den Wintereinbruch am Mittwochmorgen gespürt. Straßen mussten gesperrt werden. Noch immer wird vor Schneeglätte gewarnt. Ein Lkw …
Schneeglatte Straßen im ganzen Landkreis - B472 mehrmals gesperrt

Kommentare