+
Hier soll das Asyl-Haus in Gmund entstehen.

Dort sollen anerkannte Asylbewerber leben

Asyl-Haus: Gemeinde will in staatliches Förderprogramm

  • schließen

Gmund - Wenn von den Asylbewerbern, die derzeit in Gmund in der alten Seeturnhalle leben, einige anerkannt werden, dann muss die Gemeinde für eine Unterkunft sorgen. Doch Wohnraum ist knapp. Die Gemeinde plant allerdings eine Lösung.

Die Warteliste auf eine der Gemeindewohnungen ist lang. Daher plant die Gemeinde auf ihrem eigenen Grundstück südlich des Bauhofs an der Hirschbergstraße den Bau von zwei Wohnhäusern mit jeweils sieben Wohneinheiten in verschiedenen Größen. Wie berichtet, sollen darin nicht nur anerkannte Asylbewerber, sondern auch sozial schwache Mitbürger eine Bleibe finden. 

Einen ersten Planentwurf hat die Gemeinde schon an den Freistaat Bayern geschickt, um von einem Förderprogramm zu profitieren. 30 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten werden vom Staat erstattet. Wie viel das ganze Projekt kostet, ist noch offen, 600.000 Euro hat Gmund schon im Haushalt eingeplant. 

Bei der Sitzung des Ortsplanungsausschusses am Dienstag, 12. April, im Sitzungssaal des Rathauses geht es um die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Gebiet an der Hirschbergstraße. 16 weitere Bauangelegenheiten stehen auf der Tagesordnung. Unter anderem behandelt der Ortsplanungsausschuss die Ergänzungssatzung für die geplante Bebauung am Osterberg und die bisher fehlenden Ausgleichsflächen. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Enten schwimmen Rekordzeiten am Zeiselbach in Bad Wiessee
Zum vierten Mal setzten 3600 Teilnehmer ihre quietschgelben Enten in den Zeiselbach bei Bad Wiessee - für den guten Zweck. Das Entenrennen hat wie immer der Rotary Club …
Enten schwimmen Rekordzeiten am Zeiselbach in Bad Wiessee
Jugendliche gestehen Einbruch ins Warmbad 
Zwei junge Burschen aus Gmund und Bad Wiessee mussten auspacken. Weil sie eine Überwachungskamera beim Einbruch ins Warmbad Rottach-Egern gefilmt hatte, blieb ihnen …
Jugendliche gestehen Einbruch ins Warmbad 
Widerstand gegen Umbau von Glasl-Tenne
In der Tenne des denkmalgeschützten Glasl-Anwesens sollen Eigentumswohnungen entstehen. Die Pläne sehen hohe Lichtbänder vor, die dem Ortsplanungsausschuss nicht …
Widerstand gegen Umbau von Glasl-Tenne
Mautautomat an der Wallbergstraße aufgebrochen 
Der Mautautomat an der Rottacher Wallbergstraße wurde geknackt. 600 Euro Wechselgeld erbeuteten die Unbekannten. Der Schaden am Automaten ist weitaus höher: Er beläuft …
Mautautomat an der Wallbergstraße aufgebrochen 

Kommentare