Gemeinde berät am Dienstag

Bekommt Gmund einen Wohnmobil-Stellplatz?

  • schließen

Gmund - Urlauber mit Wohnmobil haben im Tegernseer Tal bisher kaum Anlaufstellen. An vielen Parkplätzen sind sie nur geduldet, eine wirkliche Infrastruktur gibt es nicht. Das könnte sich bald ändern.

Der Gemeinderat Gmund diskutiert in seiner nächsten Sitzung am Dienstag, 20. Oktober, darüber, ob auf dem Volksfestplatz ein eigener Bereich als Wohnmobilparkplatz mitsamt Entsorgungs- und Versorgungsstationen ausgewiesen werden soll. „Ein Bedarf ist auf jeden Fall gegeben“, meint Rathaus-Geschäftsleiter Florian Ruml. Jetzt sei der Gemeinderat aufgefordert, eine Richtung vorzugeben.

Doch die Tagesordnung hat noch weitere spannende Punkte zu bieten. So beschäftigt sich das Gremium mit dem derzeit laufenden Planfeststellungsverfahren für die Errichtung des umstrittenen Bahn-Haltepunkts in Finsterwald. Konkret ist hier eine Stellungnahme der Gemeinde als Träger öffentlicher Belange gefordert. Des Weiteren geht es um einen Neuerlass der gemeindlichen Verordnung über die Beschränkung ruhestörender Haus- und Gartenarbeiten. Die Laufzeit der Verordnung, so teilt Ruml mit, sei auf 20 Jahre beschränkt. Nachdem sie abgelaufen sei, habe die Verwaltung das Regelwerk komplett auf den Prüfstand gestellt. Nun gibt es einen neuen Entwurf, über den der Gemeinderat zu beraten hat. Mit massiven Änderungen ist nicht zu rechnen. „Die Verordnung hat sich im Grundsatz bewährt“, sagt Ruml.

Und noch ein weiteres veraltetes Regelwerk steht am Dienstag auf der Tagesordnung: die Badeordnung für das Strandbad Seeglas aus dem Jahr 1990. Weil es ein offiziell betriebenes Bad an dieser Stelle des Sees eigentlich gar nicht gibt, sei diese Satzung der Gemeinde überflüssig, erklärt Ruml. Sie soll daher aufgehoben werden. „Da standen viele Selbstverständlichkeiten drinnen“, so der Geschäftsführer. Zum Beispiel, dass die Wechselkabinen nur zum Wechseln der Kleidung benutzt werden dürfen, oder dass nicht zu laut Musik gehört werden darf.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ach Kandidaten wollen am 15. März Landrat werden - Wir holen alle auf eine Bühne
So viele Kandidaten wie noch nie wollen Landrat werden. Auf der Podiumsdiskussion unserer Zeitung treten die sieben Neuen und Amtsinhaber Rzehak gegeneinander an.
Ach Kandidaten wollen am 15. März Landrat werden - Wir holen alle auf eine Bühne
Umfrage: Was ist für Sie das wichtigste Thema für die Kommunalwahl im Landkreis Miesbach?
Im alten Jahr haben wir die für Sie wichtigsten Themen für die Kommunalwahl am 15. März im Landkreis Miesbach gesammelt. Nun gibt es ein erstes Ergebnis und eine neue …
Umfrage: Was ist für Sie das wichtigste Thema für die Kommunalwahl im Landkreis Miesbach?
Wegen drohender Gefahr: Beliebter Gasthof am Tegernsee macht dicht - „Kann das nicht verantworten“
Es ist bitter für den Wirt und zahlreiche Wanderer: Nach der Sperrung der Forststraße wegen der Gefahr eines Erdrutsches muss der Berggasthof Neureuth vorerst schließen.
Wegen drohender Gefahr: Beliebter Gasthof am Tegernsee macht dicht - „Kann das nicht verantworten“
„Wir gehen vom Worst Case aus“
4,5 Millionen - diese gewaltige Summe könnte Tegernsee treffen. Über die Gründe und wie die Stadt sich rüstet.
„Wir gehen vom Worst Case aus“

Kommentare