+
Ein großer Hund hat einen Gmunder in den Arm gebissen und dann umkreist.

Attacke in Gmund

Hund beißt Rentner: Herrchen radelt davon

  • schließen

Gmund - Ein 77-jähriger Rentner wurde am Dienstagabend in Gmund von einem großen Hund angefallen und in den Arm gebissen. Der Hundehalter fuhr einfach davon.

Akatualisierung, 22. Mai: Inzwischen haben sich sowohl der Hundehalter als auch das Opfer bei uns zu Wort gemeldet. 

Ursprünglicher Artikel, 19. Mai:

Laut Polizei fand der Angriff am Dienstag gegen 17 Uhr in der Bichlmayerstraße statt. Der schwarze, glatthaarige und schlanke Hund, der laut Polizei in etwa die Größe eines Schäferhundes hat und einem Dobermann ähnelt, war nicht angeleint und lief seinem Herrchen davon. 

Das Tier entdeckte den 77-jährigen Gmunder, sprang ihn an und verbiss sich in dessen rechten Ellenbogen. Der Mann erlitt einen Bluterguss. Hund und Herrchen waren nach Angaben der Polizei aus dem Feldweg Richtung Dürnbach gekommen, der kurz vor der Tölzer Straße in die Bichlmayerstraße mündet. Der Hundehalter war auf einem Fahrrad unterwegs. 

Als das Herrchen am Ort des Geschehens eintraf, ließ der Hund von seinem Opfer ab, umkreiste den 77-Jährigen aber, „als ob er erneut eine Stelle zum Zubeißen suchte“, wie es im Polizeibericht heißt. Herrchen wischte dem Rentner den Sabber seines Hundes von der Jacke und sagte, es sei ja nichts passiert. Er verweigerte allerdings die Preisgabe seiner Personalien und radelte auf dem Feldweg Richtung Dürnbach davon.

Der Hundehalter war laut Polizei 50 bis 60 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und sprach bayrischen Dialekt. Dem Opfer fiel noch die Jacke auf, die großflächig verschiedene Farben hatte. Eine Fläche war rot. Die Polizei Bad Wiessee bittet um sachdienliche Hinweise unter der Nummer 0 80 22 / 98 780.

avh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Majestätischer Aufmarsch zur Eröffnung
Mit majestätischen Bläserklängen ist am Donnerstagabend die 45. Tegernseer Woche eröffnet worden. Die Chiemgauer Bläsergruppe Rupertiblech führte das Publikum zurück in …
Majestätischer Aufmarsch zur Eröffnung
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Eigentlich bat der Kindergarten in Bad Wiessee nur um einen Zuschuss. Doch den Antrag nahm der Gemeinderat zum Anlass, um einen Wunsch loszuwerden. Es geht um die …
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Das Projekt „Zeiselbach Winterstube“ ist für Bad Wiessee gestorben. Die Gemeinde will den Pachtvertrag für die einstige Forstarbeiter-Hütte kündigen. Das Ende einer …
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Ein Mal quer durch den See
Radfahren, Laufen, Segeln – in diesen Disziplinen ist der Tegernsee bereits präsent. Jetzt kommt das Langstreckenschwimmen.
Ein Mal quer durch den See

Kommentare