Nach verdächtiger E-Mail: Großeinsatz an Münchner Gymnasien - Bombendrohung im Landkreis

Nach verdächtiger E-Mail: Großeinsatz an Münchner Gymnasien - Bombendrohung im Landkreis
+
Öl auf dem Tegernsee? - Feuerwehr im Einsatz

In der Nähe des Strandbads Seeglas

Gmund: Öl auf dem Tegernsee - Sperre bleibt noch

  • schließen

Wie die Polizei Bad Wiesee berichtet, treibt eine ölartige Flüssigkeit auf dem Tegernsee. Die Feuerwehr Gmund ist im Einsatz, um die Flüssigkeit zu binden und zu beseitigen.

Update vom 17. Mai, 12 Uhr: Öl auf dem Tegernsee - Sperre bleibt noch

Einen Tag, nachdem eine ölartige Flüssigkeit auf dem Tegernsee gefunden wurde, hat die Feuerwehr erste Details bekanntgegeben. Klar ist: Die Flüssigkeit kam durch ein Entwässerungsrohr in den See und sie enthält Öl. Ob es sich allerdings um reines Öl, Benzin, Diesel oder eine andere Flüssigkeit handelt ist noch unklar. Auch wie die Flüssigkeit in das Rohr gelangte, steht nicht fest. Ein Schiff kann allerdings als Herkunft ausgeschlossen werden.

Die Flüssigkeit war gestern Abend in der Nähe des Schifffahrtstegs beim Strandbad Seeglas in Gmund auf dem Tegernsee entdeckt worden. Die Feuerwehr Gmund war von 18 bis 19 Uhr mit 12 Mann sowie zwei Wagen im Einsatz und legte eine fünf Meter lange Ölsperre in den See, der die weitere Ausbreitung verhindert. Außerhalb dieser Sperre sei der See sicher, betonte Kommandant Thomas Hilgenrainer. Die Sperre werde im See bleiben, bis die Herkunft des Öls geklärt sei und der Mangel beseitigt.

Für die Umwelt bestehe keine Gefahr, sagte Hilgenrainer. Es habe sich nur um einen leichten Ölfilm gehandelt.

Ebenfalls interessant: Unfall-Statistik der Polizei Bad Wiessee: Drei Todesopfer im Jahr 2018

Erstmeldung: Ölartige Flüssigkeit auf dem Tegernsee - Feuerwehr im Einsatz

Gmund - Wie die Polizei Bad Wiesee berichtet, treibt eine ölartige Flüssigkeit in der Nähe des Schifffahrtstegs beim Strandbad Seeglas in Gmund auf dem Tegernsee. Die Feuerwehr Gmund ist im Einsatz, um die Flüssigkeit zu binden und zu beseitigen. Ob es sich dabei tatsächlich um Öl handelt und woher die Flüssigkeit stammt, ist derzeit unklar. „Es schaut nach Öl aus, aber genau kann man es noch nicht sagen“, sagte ein Polizeisprecher.

Wir veröffentlichen weitere Details, sobald diese bekannt werden.

Lesen Sie auch: Nach Sturz mit Fahrrad auf Rottacher Seestraße: Drei Autofahrer und Zeugin gesucht 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hochwasser: Meldestufe 1 an Tegernsee und Schliersee erreicht - Pegel steigt weiter
Hochwasseralarm im Landkreis Miesbach: Bis Mittwoch wird „extrem ergiebiger Dauerregen“ erwartet. Die Pegel von Schliersee und Tegernsee steigen. Alle Infos hier.
Hochwasser: Meldestufe 1 an Tegernsee und Schliersee erreicht - Pegel steigt weiter
Zwei Stunden rege Ortsmitte-Diskussion
Es sollte eine Ortsbesichtigung mit Möglichkeit zur Diskussion über das Projekt Waakirchner Ortsmitte werden, und tatsächlich wurde am Samstagvormittag unterm Maibaum …
Zwei Stunden rege Ortsmitte-Diskussion
Kaum Wohnungen für Mitarbeiter: Hotelier Kohler will Abhilfe schaffen
Hotel-Betreiber am Tegernsee kennen das Dilemma: Für die Mitarbeiter ist kaum bezahlbarer Wohnraum zu finden. Korbinian Kohler vom Hotel Bussi Baby in Bad Wiessee möchte …
Kaum Wohnungen für Mitarbeiter: Hotelier Kohler will Abhilfe schaffen
Tiefster Winter in den Bergen: Schnee erschwert Start in Wandersaison
Es ist Mitte Mai – dennoch herrscht in den höheren Berglagen tiefster Winter. Wer jetzt in die Wandersaison startet und eine Tour plant, sollte die Lage nicht …
Tiefster Winter in den Bergen: Schnee erschwert Start in Wandersaison

Kommentare