Asylkreis lädt dazu ein

Am Mittwoch: Vortrag führt in die Weltreligion Islam ein

Gmund - Was macht eigentlich den Islam aus? Welche Glaubensvorstellungen haben Muslime? Diese und mehr Fragen soll ein Vortrag am kommenden Mittwoch in Gmund klären. Der Helferkreis Asyl lädt dazu ein.

Gönül Yerli, Vizedirektorin des Islamischen Zentrums Penzberg.

Der Vortrag unter dem Titel "Weltreligion Islam - eine Einführung" beginnt am Mittwoch, 30. März, um 19 Uhr im Neureuthsaal in Gmund. Referentin ist Gönül Yerli, Vizedirektorin des Islamischen Zentrums Penzberg. Der Eintritt ist frei.

Liebe Leser! Leider mussten wir die Kommentarfunktion bei diesem Artikel schließen, nachdem mehrere User das grundsätzliche Thema Islam mit den jüngsten Ereignissen in Brüssel vermischt haben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

sta

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der modernste Bauhof am Tegernsee - ein Rundgang
Der Standort ist der alte, das Outfit komplett neu: Nach über 50 Jahren hat sich Rottach-Egern einen neuen Bauhof geleistet. Ein Rundgang noch vor der offiziellen …
Der modernste Bauhof am Tegernsee - ein Rundgang
Anstatt nur zu meckern ergreifen diese jungen Menschen selbst Partei
In genau einem halben Jahr – am 24. September – wird in Deutschland wieder gewählt. Wir haben das zum Anlass genommen, um nachzufragen, wie es um die Nachwuchspolitiker …
Anstatt nur zu meckern ergreifen diese jungen Menschen selbst Partei
Ein Bauantrag jagt den nächsten: Jetzt gab‘s eine Absage
Zig Mehrfamilienhäuser mit Tiefgaragen sollen in Rottach-Egern entstehen. Einigen hat der Gemeinderat zugestimmt. Das Vorhaben an der Karl-Theodor-Straße erhielt jedoch …
Ein Bauantrag jagt den nächsten: Jetzt gab‘s eine Absage
Wilderei: Der wohl teuerste Fisch ihres Lebens
Zwei Fischwilderer sind bereits verurteilt, gestern war die Dritte dran. Zwar stritt die Tegernseerin die Tat ab – eine Geldauflage in Höhe von 500 Euro musste sie am …
Wilderei: Der wohl teuerste Fisch ihres Lebens

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion