Asylkreis lädt dazu ein

Am Mittwoch: Vortrag führt in die Weltreligion Islam ein

Gmund - Was macht eigentlich den Islam aus? Welche Glaubensvorstellungen haben Muslime? Diese und mehr Fragen soll ein Vortrag am kommenden Mittwoch in Gmund klären. Der Helferkreis Asyl lädt dazu ein.

Gönül Yerli, Vizedirektorin des Islamischen Zentrums Penzberg.

Der Vortrag unter dem Titel "Weltreligion Islam - eine Einführung" beginnt am Mittwoch, 30. März, um 19 Uhr im Neureuthsaal in Gmund. Referentin ist Gönül Yerli, Vizedirektorin des Islamischen Zentrums Penzberg. Der Eintritt ist frei.

Liebe Leser! Leider mussten wir die Kommentarfunktion bei diesem Artikel schließen, nachdem mehrere User das grundsätzliche Thema Islam mit den jüngsten Ereignissen in Brüssel vermischt haben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

sta

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Die Orthopädische Klinik in Tegernsee soll wachsen. Doch bei den Planungen ist mit heftigem – auch juristischem – Gegenwind zu rechnen. Die Rentenversicherung wappnet …
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden Aktualisierungen in der …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion