Das hätte ins Auge gehen können - an Gmunder Kreuzstraße

Raser brettert bei Rot an 15 warteten Autos vorbei

Gmund - Die Polizei sucht einen grünen Mercedes G-Klasse. Dessen Fahrer leistete sich am Donnerstagvormittag ein "halsbrecherisches" Überholmanöver an einer roten Ampel.

Die Polizei Bad Wiessee berichtet: 

Als ‚halsbrecherisch‘ wurde von einem Anzeigeerstatter ein Überholvorgang bezeichnet, der sich heute gegen 11.30 Uhr im Bereich der Gmunder Kreuzstraße ereignete. Von Holzkirchen kommend fuhr ein dunkelgrüner Mercedes G-Klasse mit sehr hoher Geschwindigkeit an ca. 15 wegen Rotlicht wartender Pkw vorbei. Ungebremst näherte sich der Mercedes auf der Gegenfahrbahn dem Kreuzungs-bereich.

Sehr knapp nach dem Wechsel von ‘Rot auf Grün‘ drängte sich der Geländewagen - unter Missachtung einer Linksabbiegespur - vor einen Autotransporter und konnte dadurch ungehindert seine rasante Fahrt Richtung Tegernseer Tal weiterführen. Wäre zur selben Zeit ein Verkehrsteilnehmer von Gmund Richtung Waakirchen abgebogen, hatte dies nach Meinung des Anzeigeerstatters mit einem fürchterlichen Unfall enden können.

Zeugen der verkehrsgefährdenden Fahrweise werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Wiessee unter 08022/98780 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Scheich-Villa in Tegernsee-Süd: Neue Pläne im Stadtrat
Mohammed Sahoo Al Suwaidi will an der Schwaighofstraße in Tegernsee-Süd, unterhalb von Lidl, ein stattliches Einfamilienhaus bauen. Jetzt hat er bei der Planung …
Scheich-Villa in Tegernsee-Süd: Neue Pläne im Stadtrat
Aus Seeturnhallen-Areal wird Freizeit-Gelände
Jetzt ist es offiziell: Im Oktober wird die alte Seeturnhalle in Gmund abgerissen. Das Areal soll ein neues Freizeitgelände werden. Zumindest vorübergehend. 
Aus Seeturnhallen-Areal wird Freizeit-Gelände
Brandschutz: Bürgermeister darf ohne Gemeinderat bauen
Die Bauarbeiten sollen möglichst während der Sommerferien erledigt werden. Deshalb hat der Warngauer Gemeinderat Bürgermeister Thurnhuber nun eine Vollmacht erteilt.
Brandschutz: Bürgermeister darf ohne Gemeinderat bauen
Badepark-Sanierung ist beschlossene Sache
Der Badepark soll saniert werden. Darin sind sich alle Gemeinderäte einig. Dass die FWG nun den Antrag dazu gestellt hat, veranlasste die CSU allerdings zu ein paar …
Badepark-Sanierung ist beschlossene Sache

Kommentare