+
Schwere Trümmer hievt ein Bagger auf den Kreisel in Seeglas. 

Kommt doch ein Kunstwerk?

Granitsteine auf dem Kreisel Seeglas - was soll das?

  • schließen

Gmund - Am Kreisel in Seeglas wird fleißig gearbeitet. Am Mittwoch ordnet dort ein kleiner Bagger große Steine an. Viele fragen sich daher: Kommt jetzt doch ein Kunstwerk?

Den Kreisel in Seeglas umrunden täglich Unmengen an Autos. Künftig sollen ihn auch möglichst viele Bienen umschwirren – und sich dort niederlassen. Der Bauhof der Gemeinde legt gerade eine Fläche an, auf der Wildstauden erblühen und damit die Bienen anlocken sollen. 

Angesichts der Granitsteine, die zur Umrandung des Beets gesetzt werden, stellten sich manche Passanten die Frage: Wird der Kreisel jetzt doch ein Kunstwerk? Schließlich wurde eine künstlerische Lösung für den Kreisel Seeglas über Jahre diskutiert, bis die Posse schließlich mit einer Blumenwiese endete.

Also, doch ein bisserl was fürs Auge? „Ganz bestimmt nicht“, erklärt Gärtner Friedhelm Mette. „Die Steine und der umlaufende Grünstreifen sollen das Unraut fernhalten.“

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Aus der Pflegekasse gibt es nicht nur Geld für Angehörige oder Pfleger, auch für Ausflüge und Unternehmungen ist was drin. Ein Beispiel: Jenny Raab aus Schliersee …
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Schlaganfälle, Parkinson, Demenz: Max Knirsch (88) braucht rund um die Uhr Betreuung. Seine Tochter pflegt ihn seit über zehn Jahren zuhause. Das hat sie zu einer …
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Politisch aktuell, nah dran am Konzertort und an der allgemeinen bayerischen Gefühlslage, mit einem Großaufgebot an Instrumenten: Das ist das Erfolgsrezept, mit dem die …
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Am Neureuth-Parkplatz: Schluss mit wildem Bieseln
Wildes Bieseln und sonstige Hinterlassenschaften am Wanderparkplatz an der Gasse bereiten der Gemeinde Gmund schon lange Sorgen. Jetzt soll ein WC-Häuschen gebaut werden.
Am Neureuth-Parkplatz: Schluss mit wildem Bieseln

Kommentare