+
Dieses Haus soll abgerissen und durch ein Doppelhaus ersetzt werden.

Gemeinderäte debattieren über Anfrage

Haus am Moosrainer Ortsrand: Wie hoch darf das Haus werden?

  • schließen

Am Waldeck in Moosrain, zwischen der Bahnlinie und dem Hochwasserdamm, soll ein Doppelhaus gebaut werden. Das klingt allerdings einfacher, als es ist. Die Höhe ist ein Problem.

Moosrain – Die entsprechende Voranfrage warf bei der jüngsten Sitzung des Ortsplanungsausschusses die Frage auf: Inwieweit sollen umliegende Häuser bei der Bewertung mit einbezogen werden? Könnten nicht durchaus neue Maßstäbe gesetzt werden? „Ich bin da im Zwiespalt“, gestand Bürgermeister Georg von Preysing (CSU) und bezog sich auf zwei Häuser in der Nachbarschaft, die zwar stattlich, aber nur 4,80 und 4,30 Meter hoch sind. Das beantragte, 16 auf zehn Meter große Doppelhaus, hätte aber eine Wandhöhe von 6,30 Metern und würde damit durchaus neue Maßstäbe setzen.

Vize-Bürgermeister Georg Rabl (FWG) erschien die beantragte Höhe zu massiv. Ihm sei aber durchaus klar, dass man die niedrige Höhe der Nachbar-Häuser nicht heranziehen könne. Er schlug eine Zwischenlösung mit einer Höhe von 5,50 Metern vor, was Barbara von Miller (SPD) begrüßte. Franz von Preysing (CSU) vertrat die Ansicht, dass Häuser am Ortsrand durchaus niedriger sein sollten, er befürchtete zudem weitere Anträge. „Dann kommen andere Nachbarn und wollen auch diese Höhe, das ist schwierig“, meinte er. Während Helga Wagner (Grüne) eine Angleichung an die niedrigen Nachbarhäuser forderte, weil sonst das Gesamtbild der Siedlung gestört würde, konnte sich Peter Heerklotz (CSU) durchaus mit dem Antrag anfreunden. Er verwies auf die weitere Umgebung mit den durchaus großen Kerndl-Häusern.

Christine Zierer (FWG) hielt die Voranfrage für angemessen: „Die Höhe ist doch normal für ein Dopppelhaus“, sagte Zierer. „Die Welt dreht sich weiter, und wir müssen doch nicht immer den gleichen alten Stiefel weitermachen.“

Bei der Abstimmung fand sich schließlich für die beantragten 6,30 Meter keine Mehrheit. Mit 9:2 Stimmen wurde diese Höhe abgelehnt und beschlossen, die Wandhöhe auf 5,50 Meter zu begrenzen.  

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Bad Wiessee kommen nackte Füße auf ihre Kosten
Neue Attraktion an der Wiesseer Seepromenade: Ab sofort lohnt es sich, hier die Schuhe auszuziehen. In einer Gemeinschaftsleistung haben Vermieter und TTT ein lang …
In Bad Wiessee kommen nackte Füße auf ihre Kosten
Bergsteigerdorf: So wird man Partnerbetrieb
Kreuth erfüllt die Kriterien für ein Bergsteigerdorf. So viel steht seit kurzem fest. Jetzt gilt es, die Idee mit Leben zu erfüllen. Doch wie wird man eigentlich …
Bergsteigerdorf: So wird man Partnerbetrieb
Fell: „Ich zeige den Leuten, wie’s am Tegernsee schmeckt“
Beim Kulinarik-Festival „Tast of München“ tischen Spitzenköche im Englischen Garten in München auf. Auch der Rottacher Sternekoch Michael Fell (54) ist dabei. Ein …
Fell: „Ich zeige den Leuten, wie’s am Tegernsee schmeckt“
Club Tegernsee spendet für Hoppetosse
Der Club Tegernsee hat sich die Hilfe für soziale Einrichtungen und bedürftige Menschen auf die Fahne geschrieben. Jetzt gab‘s Geld für die Fahrten der Hoppetosse.
Club Tegernsee spendet für Hoppetosse

Kommentare