+
Müssen immer noch allein in ihrer Bar trinken: Kaltenbrunn-Pächter Michael Käfer (l.) und Bar-Betriebsleiter Guido Perry.

Was läuft da schief?

Käfers Kaltenbrunn: Warum die neue Bar immer noch nicht aufmacht

  • schließen

Wann ist es nun so weit? Die „zwei bis drei Wochen“, von denen Kaltenbrunn-Pächter Michael Käfer und sein Geschäftsführer Maximilian Hartberger gesprochen hatten, sind längst um. Was wir wissen:

Gmund – Mitte Oktober hätte die neue Bar K1411 auf Gut Kaltenbrunn eröffnen sollen. Doch statt Drinks für das Partyvolk am See gab’s eine Mini-Eröffnung für die Medien – garniert mit der überraschenden Nachricht, dass die Eröffnung verschoben werden müsse. Es hieß, dass eine Unterschrift vom Abwasserzweckverband fehle (wir berichteten).

Auf Nachfrage weiß Käfer-Sprecherin Marion Drux Folgendes: „Es fehlt wohl noch eine finale behördliche Freigabe. Sobald diese vorliegt, wird aufgemacht.“ Man rechne damit in diesen Tagen.

Hängt die Bearbeitung des Nutzungsänderungsantrags immer noch beim Abwasserzweckverband, dessen Vorsitzender Gmunds Bürgermeister Georg von Preysing ist? „Keinesfalls“, betont Technischer Betriebsleiter Markus Strohschneider. Dass der Antrag vom Verband verzögert worden sei, stimme nicht, so Strohschneider. „Wir haben alles zügig bearbeitet.“

Zügig bearbeitet, heißt: Die Stellungnahme lag dem Landratsamt binnen weniger Tage vor. Und auch dort, kann man nicht nachvollziehen, warum die Bar nicht eröffnet. Birger Nemitz, Sprecher der Kreisbehörde, erklärt auf Nachfrage schriftlich, dass der Antrag auf Betreiben der Bar am 10. Oktober schriftlich eingegangen sei. Also kurz vor der geplanten Eröffnung am 12. Oktober. Danach sei dem Landratsamt mitgeteilt worden, dass die Bar am 9. November eröffnen solle. „Am 8. November wurde von Seiten des Landratsamts die Genehmigung erteilt“, schreibt Nemitz. „Eine Genehmigung innerhalb eines Zeitraums von weniger als einem Monat sehe ich als schnell an, da alle Aspekte wie Brandschutz oder Statik sorgfältig geprüft wurden. Eine Verzögerung von unserer Seite gab es nicht.“ Nemitz weißt darauf hin, dass ein Bauvorhaben dann legal realisiert werden könne, sobald das Amt eine Genehmigung erteilt habe. Die Bar hätte also längst eröffnen können. Wann dies der Fall ist, werde die Geschäftsleitung rechtzeitig bekannt geben, heißt es in der Käfer-Pressestelle. Das Bar-Team mit Guido Perry an der Spitze steht bereit. 

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einmal einkaufen, und schon ist die Stoßstange kaputt
Nur eine Viertelstunde hatte eine 40-jährige Haushamerin ihren Wagen auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in Tegernsee geparkt. Genug Zeit für eine Unfallflucht.
Einmal einkaufen, und schon ist die Stoßstange kaputt
Steffi Czerny erhält Bayerischen Verdienstorden
Die Kreutherin Steffi Czerny wird von Ministerpräsident Markus Söder mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Die Verleihung findet am 27. Juni statt.
Steffi Czerny erhält Bayerischen Verdienstorden
Komplett saniert: Weg zur Schwarzentenn-Alm wieder frei
Die umfangreichen Instandsetzungsarbeiten am Weg zur Schwarzenten-Alm sind abgeschlossen. Der Weg steht ist wieder frei - und ganz neu. Billig war das nicht.
Komplett saniert: Weg zur Schwarzentenn-Alm wieder frei
Sie kamen wegen dem Bullen von Tölz und blieben wegen des Tegernsees
Es ist wieder soweit. Hochsommerzeit heißt für die TTT auch: Zeit, die besten Stammgäste zu würdigen. Nun waren Simone Heger und Frank Lobert aus Wetter an der Ruhr dran.
Sie kamen wegen dem Bullen von Tölz und blieben wegen des Tegernsees

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.