+
Dank des Bürgermeisters: Georg von Preysing (M.) verabschiedet Kämmerer Georg Glas (r.) in den Ruhestand. Die Nachfolge übernimmt Georg Dorn.

47 Jahre im Dienst vom Gmund:

Kämmerer Georg Glasl geht in den Ruhestand

  • schließen

Er war 47 Jahre im Dienst der Gemeinde Gmund, seit 1981 als Kämmerer. Jetzt hat für Georg Glas ein neuer Lebensabschnitt begonnen: So verabschiedete er sich vom Gemeinderat.

Gmund – Georg Glas wurde vom Gemeinderat bei dessen jüngster Sitzung in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Georg von Preysing (CSU) würdigte die erfolgreiche Tätigkeit seines scheidenden Kämmerers und bedankte sich mit einem herzlichen „Vergelt’s Gott“.

In der Zeit von Georg Glas, der bereits 1970 in der damals noch eigenständigen Gemeinde Dürnbach seine Ausbildung begonnen hatte, habe sich die Gemeinde enorm entwickelt, so Preysing. Alle Finanzen im Griff zu haben und auch für Zuschüsse zu sorgen, sei viel Arbeit gewesen. „Die Gemeinde ist nicht schlecht gefahren“, sagte der langjährige Mitarbeiter selbst im Rückblick. 

Dank guter Finanzlage sei die Arbeit – bis auf einige Ausnahmen – vermutlich leichter gewesen als in manch anderer Gemeinde, meinte Glas, der 36 Haushaltspläne aufgestellt und mit insgesamt 450 Millionen Euro jongliert hat. Vor allem in den vergangenen fünf Jahren sei in Gmund viel geschaffen und das Haushaltsvolumen von 20 Millionen Euro erreicht worden. Die aktuellen Schulden der Gemeinde seien auf die Gründung des Kommunalunternehmens zurückzuführen, so Glas. 

Ein Denkmal hat sich Glas neben vielen anderen Leistungen mit der Überführung des Gmunder Stromnetzes von Eon zum E-Werk Tegernsee gesetzt. 

Natürlich gab’s reichlich Geschenke zum Abschied: Preysing überreichte ein Kuvert, und die Fraktionen bedankten sich mit Geschenkkörben für die gute Zusammenarbeit. Sein Nachfolger ist schon im Amt: Georg Dorn ist ebenfalls seit 1981 in der Gemeinde Gmund beschäftigt, hat seine Ausbildung in der Kasse absolviert und ist mit den Gmunder Finanzen bestens vertraut.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Es regnet und regnet im ganzen Landkreis Miesbach. Die Flussläufe sind schon merklich angeschwollen. Das Wasserwirtschaftsamt geht davon aus, dass die Pegel weiter …
Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Seefest findet statt - klein und fein
Tegernsee zieht‘s durch: Das Seefest findet am Donnerstag statt. Allerdings in abgespeckter Form ab 16 Uhr.
Seefest findet statt - klein und fein
Siloballen-Schlitzer: Warum diese Tat von einem Nachahmer stammt
Ein Siloballen-Schlitzer hat in Bad Wiessee mehrere Ballen aufgeschlitzt. Die Polizei geht allerdings von einem anderen Täter als bei den bekannten Taten in Moosrain aus.
Siloballen-Schlitzer: Warum diese Tat von einem Nachahmer stammt
Einbrüche in Dönerbude: Es waren drei Gmunder Burschen
Mitte Mai wurde zweimal in Folge in den Gmunder Döner-Imbiss von Cem Cinar eingebrochen. Durch den Rottacher Warmbad-Einbruch hat die Polizei nun die mutmaßlichen Täter …
Einbrüche in Dönerbude: Es waren drei Gmunder Burschen

Kommentare