+
Im edel sanierten Rinderstall von Gut Kaltenbrunn findet der Erste Bayerische Opernball am Tegernsee statt. 50 Debütanten eröffnen den Abend mit einer Fächerpolonaise.

Premiere im renovierten Rinderstall

Auf Kaltenbrunn: Opernball nach Wiener Vorbild

  • schließen

Gmund - Der Wiener Opernball ist Legende – der Tegernseer könnte es werden. Am Samstag, 19. November, heißt es erstmals „Alles Walzer!“ auf Gut Kaltenbrunn.

50 junge Debütanten werden den Ball im ehemaligen Rinderstall eröffnen. Großes Vorbild ist der Wiener Opernball. Dort hat Susanne Gräfin von Moltke schon einmal im eleganten Ballkleid die einzigartige Atmosphäre genossen. „Ein bisschen schräg war das, aber schon sehr beeindruckend“, erzählt die Eigentümerin des Rottacher Parkhotels Egerner Höfe. 

Die Musik, die feinen Roben und das ganze Drumherum: ein Traum. „Und außerdem bin ich eine leidenschaftliche Tänzerin“, erklärt Moltke. So hat sie mit Freude die Schirmherrschaft für den Ersten Bayerischen Opernball am Tegernsee übernommen. „Eine tolle Idee ist das“, findet die tanzfreudige Gräfin. Und schon bei der Planung der Premiere steht das Ziel fest: Der Ball soll zur Institution werden und jedes Jahr im November stattfinden. 

Die Idee hatte Monika Graf vom Haushamer Unternehmen Graf Media. Inzwischen steht das Konzept für den großen Ball im edel sanierten Rinderstall von Gut Kaltenbrunn. Ganz wie beim Wiener Opernball eröffnen junge Tanzpaare, etwa 50 Debütanten, den Abend mit einer Fächerpolonaise. Ganz nach Tegernseer Art werden die – übrigens mit Diademen geschmückten – Debütantinnen ein langes Spenzerdirndl mit weißem Spenzer tragen, einen Rock nach Wahl und eine pastellfarbene Schürze. Passend dazu ist für die Herren der Trachtenanzug Vorschrift. Für alle anderen Gäste muss es nicht unbedingt Tracht sein. Die Damen kommen im langen Abendkleid oder Dirndl, die Herren im Anzug. 

Die Moderation des Abends übernimmt Stefan Scheider, bekannt von der Nachrichtsendung Rundschau des Bayerischen Fernsehens. Neben Musik und Tanz ist auch kulinarisch viel geboten. Damit am Ballabend alles so aussieht, wie es soll, bietet die Schaftlacher Tanzschule Anke Schneider Tanzkurse für die Debütanten und auch für die Gäste an. Letztere können am 13. November von 13 bis 15 Uhr ihre Kenntnisse auffrischen. 

Für die Debütanten sind vier Termine Pflicht . Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 28. September. Debütanten zahlen 39 Euro, dazu kommen 89 Euro für den Tanzkurs. Karten für Gäste kosten 95 Euro pro Person, das Drei-Gänge-Menü ist inbegriffen. Zu haben sind die Tickets per E-Mail an opernball@graf-media.cc oder in Weißach bei Schick&schlank am See. Für auswärtige Gäste bieten einige Hotels Opernball-Pakete an. Weitere Infos dazu gibt’s auf www.graf-media.cc.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Natur-Erlebnissen bei den Gästen punkten
Das Motto heißt „Natur pur“. Ein paar Zutaten gibt es für die besondere Woche auf der Sutten aber schon: Führungen, Hüttenschmankerl und Musik. Von 6. bis 11. Juni, …
Mit Natur-Erlebnissen bei den Gästen punkten
Keine Parkplätze, kein Bistro
Der Gmunder Stachus hat ein Problem: Zu viel Verkehr und zu wenig Parkplätze. Das macht potenziellen Mietern das Leben schwer.
Keine Parkplätze, kein Bistro
So kommt das Mieder in die Tasche
Eigentlich suchte Barbara Wimmer (59) nur nach dem perfekten Geschenk für ihre Schwester. Und hatte eine zündende Idee: Eine Handtasche mit Miedermotiv, das wär’s doch. …
So kommt das Mieder in die Tasche
Nach Einbruch: Polizei verstärkt Präsenz in Schaftlach
Nach dem Einbruch in ein Schaftlacher Einfamilienhaus hat die Polizei ihre Präsenz dort verstärkt. Auch die Bevölkerung  ist aufmerksam. 
Nach Einbruch: Polizei verstärkt Präsenz in Schaftlach

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare