+
Eine gelungene Mischung bietet die CSU Gmund nach eigenen Worten den Wählern an. Herbert Kozemko (hinten, 4.v.r.) führt die Liste an.

Kommunalwahl 2020

Gmunds CSU will mit neu gemischtem Team anpacken

  • schließen

Wenn schon in Gmund kein Bürgermeister gewählt wird, weil der außer der Reihe erst heuer im Frühjahr sein Amt angetreten hat, so ist dem CSU-Ortsverband eine starke Liste für die Kommunalwahl 2020 wichtig.

Bei der gut besuchten Aufstellungsversammlung im Neureuthersaal ist diese starke Liste nach Auffassung der Ortsvorsitzenden Regina Resch gelungen.

CSU Gmund schafft Frauenanteil von 40 Protent

„Mit dem Ergebnis sind wir äußerst zufrieden“, betont Resch. Es sei gelungen, eine gut gemischte Liste zu aufzustellen, in der die Ortsteile Finsterwald, Moosrain, Festenbach, Dürnbach, Ostin, St. Quirin sowie das Zentrum Gmund gut vertreten seien. Die Mannschaft beinhalte sowohl erfahrene Gemeinderäte als auch junge, engagierte Persönlichkeiten aus vielen Berufsgruppen wie Handwerk, Landwirtschaft, Dienstleitung, Verwaltung und Unternehmen. Auch die örtlichen Vereine sieht der Ortsverband gut vertreten.

Lesen Sie auch: Alle Namen - diese Kandidaten stehen bereits fest

Mit eine Frauenanteil von 40 Prozent liege der Gmunder Ortsverband der CSU deutlich über der Quote auch anderer Parteien, betont die Vorsitzende.

Auch Hotelier Korbinian Kohler tritt an

Bereits vor der Nominierung war intern offenbar klar, wie die vorderen Plätze besetzt sind. So wird die Liste von Herbert Kozemko angeführt, der aktuell als Dritter Bürgermeister den Amtsinhaber Alfons Besel (FWG) vertritt. Es folgt die amtierende Gemeinderätin Martina Ettstaller, Franz von Preysing, der Besel im Rennen um den Chefsessel im Rathaus unterlegen war, jedoch aktuell die Fraktion als Sprecher anführt, rangiert auf dem dritten Listenplatz. Martina Eck sowie Josef Berghammer stehen für das erfahrene Team, das durch engagierte Persönlichkeiten ergänzt wird. Darunter, wenn auch auf dem letzten Listenplatz, ist auch Hotelier Korbinian Kohler. 

Bahnhofsplatz, Wohnraum und Verkehr als Hauptthemen

Die Vorsitzende kündigt an, dass sich die CSU mit dieser Mannschaft auch im künftigen Gemeinderat intensiv um die politischen Themen in der Gemeinde kümmern könne. Die Arbeit werde auf den Erfolgen der Fraktion in der vergangenen Wahlperiode aufbauen. Beispiele seien der wiedereröffnete Maximilian oder die neu errichteten Gemeinde-Wohnhäuser. Im Fokus der künftigen Arbeit stehen für die CSU Ziele wie die Gestaltung des Bahnhofsplatzes, Verkehrsthemen wie der Kreisel in Kaltenbrunn, aber auch weiterer Wohnbau für Einheimische und die Nachhaltigkeit vor allem in der Landwirtschaft.

Die Kandidaten

in der absteigenden Reihenfolge ihrer Plätze: Herbert Kozemko, Martina Ettstaller, Franz von Preysing, Martina Eck, Tobias Bauer, Josef Berghammer, Johann Huber, Alois Dräxl, Franz Huber, Kornelia Kneissl, Priska Büttel, Florian Hagn, Isabelle Menzel, Thomas Haberle, Nina Bartl, Babette Waxenberger, Paul Meindl, Regina Resch, Fritz Probst, Korbinian Kohler. Ersatzkandidat: Florian Laumer.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überraschende Neuigkeit bei Bürgerversammlung: Lückenweg wird geschlossen
Bei der Gmunder Bürgerversammlung wartete Rathaus-Chef Alfons Besel (FWG) mit einer Überraschung auf. Der berüchtigte Lückenweg zwischen Dürnbach und Finsterwald kann …
Überraschende Neuigkeit bei Bürgerversammlung: Lückenweg wird geschlossen
Video-Duell der Landratskandidaten - Wer hat Sie überzeugt? Stimmen Sie ab!
So viele Kandidaten wie noch nie wollen Landrat werden. Auf der Podiumsdiskussion unserer Zeitung treten die acht Neuen und Amtsinhaber Rzehak gegeneinander an.
Video-Duell der Landratskandidaten - Wer hat Sie überzeugt? Stimmen Sie ab!
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Miesbach: Alle Bürgermeisterkandidaten aktuell im Überblick
Am 15. März 2020 ist Kommunalwahl im Landkreis Miesbach. Bei den Bürgermeistern ist vieles offen. Hier bieten wir Ihnen einen Überblick über alle Kandidaten.
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Miesbach: Alle Bürgermeisterkandidaten aktuell im Überblick
Sturm „Bianca“ wütet am Tegernsee: Umgestürzte Bäume und Unfälle
Sturm „Bianca“ hat in der Nacht zum Freitag auch im Tegernseer Tal gewütet. Umgestürzte Bäume blockierten ganze Fahrbahnen, es kam zu mehreren Unfällen, berichtet die …
Sturm „Bianca“ wütet am Tegernsee: Umgestürzte Bäume und Unfälle

Kommentare