Schleswig-Holstein, Gokel: Ein Polizeibeamter hält bei einer Kontrolle eine Polizeikelle. Die Landespolizei in Schleswig-Holstein kontrolliert in dieser Woche verstärkt den gewerblichen Bus- und Lastwagenverkehr.
+
Zweimal war die Polizei bei Kontrollen in Gmund erfolgreich (Symbolfoto).

Ein Mann war gesucht, ein anderer hatte Drogen konsumiert

Kontrollen in Gmund: Zivilfahnder schlagen zweimal zu

  • Gabi Werner
    vonGabi Werner
    schließen

Gleich zweimal bewies die Polizei am Mittwoch bei Kontrollen in Gmund einen guten Riecher: In einem Fall war der Fahrer eines Peugeot per Haftbefehl gesucht, im anderen Fall hatte der kontrollierte Mann Drogen konsumiert.

Gmund - Zunächst fiel einer Zivilstreife am Mittwoch gegen 16.30 Uhr ein Peugeot in der Münchner Straße in Gmund auf. Bei der folgenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer, ein 26-Jähriger aus dem Landkreis München, wegen einer Ordnungswidrigkeit per Haftbefehl gesucht war. Um nicht umgehend ins Gefängnis zu müssen, musste der Mann noch vor Ort sein offenes Bußgeld in fast dreistelliger Höhe bezahlen. Sodann durfte er laut Polizeibericht seine Fahrt fortsetzen.

Lesen Sie hier: Kontrolle der Ausgangssperre in Rottach-Egern: Betrunkener muss über Nacht in die Zelle

Gegen 17 Uhr wurde von den Zivilfahndern ein Hyundai - ebenfalls in Gmund - kontrolliert. Der Fahrer, ein 32-Jähriger aus dem Kreis Fürstenfeldbruck, war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Diese war ihm bereits vor zwei Jahren wegen Drogenkonsums entzogen worden. Auch diesmal zeigten sich Hinweise auf einen Drogenkonsum. Ein Vortest, so heißt es im Polizeibericht, verlief positiv auf Kokain. Der 32-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein und Fahrens unter Drogeneinfluss. Die weitere Heimfahrt musste er auf dem Beifahrersitz antreten.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare