+
Ein Bauzaun ist errichtet, der Umbau des denkmalgeschützten ehemaligen Gasthofs Maximilian hat inzwischen begonnen.

Enge Abstimmung mit Denkmalschutz nötig

Maximilian: Sanierung hat endlich begonnen

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen

Gmund - Sehr lange schon liegt der ehemalige Gasthof Maximilian in Gmund brach. Jetzt geht es endlich los: Der neue Besitzer, das Brauhaus Tegernsee, hat mit der Sanierung begonnen.

Ende Dezember hatte das Landratsamt Miesbach die Baugenehmigung für die Sanierung und den Umbau des denkmalgeschützten ehemaligen Gasthofs Maximilian erteilt. Das Herzogliche Brauhaus Tegernsee, Besitzer des Gebäudes, hat sein Versprechen gehalten und inzwischen mit den Bauarbeiten begonnen.

Ein Bauzaun wurde errichtet, ein Container postiert. „In einem ersten Schritt werden nun Fenster- und Türstöcke sowie Böden und Wandelemente entfernt“, erläutert Brauhaus-Geschäftsführer Christian Wagner die begonnene Sanierung. Alle Arbeiten seien bis ins letzte Detail mit dem Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt. Die äußere Hülle des über 675-jährigen Anwesens hat dabei Vorrang. „Unser Ziel ist“, so Wagner, „dass der Maximilian bis zum Herbst 2016 von außen wieder sauber dasteht.“ Erhalten bleibt der markante runde Erker, der Balkon entlang der Bundesstraße kommt weg. Giebelseitig bekommt das Anwesen ein neues Gesicht mit neuen Balkonen. 

Im Winter 2016/2017 soll dann der Innenausbau erfolgen. Im dritten Quartal 2017 soll der neue Gasthof Maximilian im Stil einer „typischen Dorfwirtschaft“ neu eröffnen. Ein konkreter Betreiber stehe laut Wagner noch nicht fest, verschiedene Konzepte seien aber in Arbeit. Rund um den Maximilian wachsen derweilen die Bauten von Ten Brinke in die Höhe. Bereits im Sommer 2016 soll dort ein Rewe-Markt eröffnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grühn-Areal in der Wiesseer Ortsmitte an Investor aus Irschenberg verkauft
Grühn-Areal in der Wiesseer Ortsmitte an Investor aus Irschenberg verkauft
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Corona und Umbau auf der Tegernseer Hütte: Eine Saison wie keine andere
Corona und Umbau auf der Tegernseer Hütte: Eine Saison wie keine andere
Waakirchner Ehepaar wegen mysteriöser Einbrüche in Georgenried vor Gericht
Waakirchner Ehepaar wegen mysteriöser Einbrüche in Georgenried vor Gericht

Kommentare