+

An der Kreuzstraßen-Ampel bei Gmund

Mercedesfahrer verpasst Drängler eine Watsch'n

Gmund - Er fühlte sich genervt von einem angeblichen Drängler. Da rastete er aus: An der Kreuzstraßen-Ampel verpasste ein 37-Jähriger einem 65-Jähriger eine kräftige Watschn. 

Der Vorfall passierte am Montagmittag um 12 Uhr. Laut Polizei war ein 37-jähriger Mann aus Markt Schwaben mit seinem silbernen Mercedes auf der B 318 von Holzkirchen Richtung Gmund unterwegs. Offenbar fühlte er sich von den schwarzen Mercedes eines 65-jährigen Würzburgers derart bedrängt, dass er -  als die Ampel an der Kreuzstraße auf Rot schaltete -  ausstieg und den vermeintlichen Drängler zur Rede stellte. Dabei kam es zum Streit, der schließlich eskalierte: Der 37-Jährige verpasste dem 65-Jährigen eine Ohrfeige. 

Weil die Polizei nun den Fall klären muss und der genaue Tathergang von den Beteiligten unterschiedlich geschilderte wird, bittet die PI Bad Wiessee um Zeugenhinweise. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, soll sich bitte unter der Rufnummer 0 80 22 / 9 87 80 melden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Tiefgaragen, die Bebauung des Leebergs, der Krater in der Lindenstraße: Der Ingenieur Rasso Bumiller (47) ist Bodengutachter und spricht im Interview über brisante …
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
Das einstige Erholungsheim der Unicredit an der Perronstraße wird derzeit abgerissen. An seiner Stelle sollen ein Sanatorium und eine Klinik entstehen. Das Vorhaben …
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Beim Finale der 4. Poker-Meisterschaft der Spielbanken Bayern erwiesen sich zwei Gäste der Spielbank Bad Wiessee als beste Spieler.
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare