+
Gut Kaltenbrunn: Jetzt hat Pächter Michael Käfer auch die Geschäftsleitung.

Münchner Gastronom hat offiziell Geschäftsleitung übernommen

Kaltenbrunn: Käfer macht's jetzt selbst

  • schließen

Gmund - Gut Kaltenbrunn ist weiter im Umbau - auch personell. Jetzt hat Pächter Michael Käfer selbst die Geschäftsleitung übernommen.

Auf Gut Kaltenbrunn, das der Münchner Gastronom Michael Käfer von Alexandra Schörghubers Blue Lion GmbH gepachtet hat, ist weiter alles im Umbau – auch wenn die Eventflächen auf zwei Etagen im ehemaligen Rinderstall und in der Tenne bereits mit einigen Veranstaltungen „eingeweiht“ wurden. 

Michael Käfer hat selbst die Geschäftsleitung übernommen.

Auch personell wird an vielen Stellen nachgebessert. Wie Marion Drux, Pressesprecherin von Michael Käfer jetzt auf Nachfrage mitteilt, hat Käfer offiziell die Geschäftsleitung übernommen und ist als solcher im Handelsregister eingetragen. 

Praktisch leitet aber Werner Roßkopf vor Ort die Geschäfte. Roßkopf ist kein Neuling, sondern war bereits in anderen Bereichen der Käfer-Betriebe im Einsatz. Drux erklärt, was die Neustrukturierung bedeutet: Markus Kemeter, der Mitte September „aus gesundheitlichen Gründen“ beurlaubt worden war, werde nicht mehr ins Unternehmen zurückkehren. Gerüchten, wonach es inzwischen zu einer Trennung der Geschäftsbereiche auf Gut Kaltenbrunn in einen gastronomischen und einen Event-Bereich gekommen sei, stellt Drux richtig: „Das stimmt definitiv nicht. Herr Käfer ist Geschäftsführer des gesamten Betrieb."

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gleitschirmunfälle: 37-Jähriger und 78-Jähriger stürzen beim Start
Zu gleich zwei Unfällen beim Start kam es am Donnerstag beim Gleitschirmfliegen am Wallberg. Ein 37-Jähriger und ein 78-Jähriger verletzten sich schwer.
Gleitschirmunfälle: 37-Jähriger und 78-Jähriger stürzen beim Start
Zwei Gleitschirmflieger unabhängig voneinander am Wallberg verunglückt
Einer am Morgen, ein anderer am Nachmittag: Jeweils beim Starten sind zwei Männer mit dem Gleitschirm am Wallberg in Rottach-Egern verunglückt. Sie wurden beide in die …
Zwei Gleitschirmflieger unabhängig voneinander am Wallberg verunglückt
Gästeehrung: Warum Familie Haas schon 30 Mal am Tegernsee Urlaub macht
Sie kommen schon seit 1982 an den Tegernsee und haben dafür ihre Gründe: Familie Haas wurde für ihren 30. Aufenthalt von der TTT geehrt. Deshalb kommen sie immer noch …
Gästeehrung: Warum Familie Haas schon 30 Mal am Tegernsee Urlaub macht
Anwohner in Marienstein beunruhigt: Lanserhof baut fürs Personal
Drei Jahre nach der Eröffnung des Lanserhofs floriert der Betrieb auf dem Steinberg. Jetzt baut Christian Harisch ein Mitarbeiterhaus. Eine Kita soll folgen. Mancher …
Anwohner in Marienstein beunruhigt: Lanserhof baut fürs Personal

Kommentare