+
Gut Kaltenbrunn: Jetzt hat Pächter Michael Käfer auch die Geschäftsleitung.

Münchner Gastronom hat offiziell Geschäftsleitung übernommen

Kaltenbrunn: Käfer macht's jetzt selbst

  • schließen

Gmund - Gut Kaltenbrunn ist weiter im Umbau - auch personell. Jetzt hat Pächter Michael Käfer selbst die Geschäftsleitung übernommen.

Auf Gut Kaltenbrunn, das der Münchner Gastronom Michael Käfer von Alexandra Schörghubers Blue Lion GmbH gepachtet hat, ist weiter alles im Umbau – auch wenn die Eventflächen auf zwei Etagen im ehemaligen Rinderstall und in der Tenne bereits mit einigen Veranstaltungen „eingeweiht“ wurden. 

Michael Käfer hat selbst die Geschäftsleitung übernommen.

Auch personell wird an vielen Stellen nachgebessert. Wie Marion Drux, Pressesprecherin von Michael Käfer jetzt auf Nachfrage mitteilt, hat Käfer offiziell die Geschäftsleitung übernommen und ist als solcher im Handelsregister eingetragen. 

Praktisch leitet aber Werner Roßkopf vor Ort die Geschäfte. Roßkopf ist kein Neuling, sondern war bereits in anderen Bereichen der Käfer-Betriebe im Einsatz. Drux erklärt, was die Neustrukturierung bedeutet: Markus Kemeter, der Mitte September „aus gesundheitlichen Gründen“ beurlaubt worden war, werde nicht mehr ins Unternehmen zurückkehren. Gerüchten, wonach es inzwischen zu einer Trennung der Geschäftsbereiche auf Gut Kaltenbrunn in einen gastronomischen und einen Event-Bereich gekommen sei, stellt Drux richtig: „Das stimmt definitiv nicht. Herr Käfer ist Geschäftsführer des gesamten Betrieb."

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

1,8 Millionen für Wohnprojekt in Bad Wiessee
14 Wohnungen für ärmere Mieter baut das Kommunalunternehmen Bad Wiessee an der Dr. Scheid-Straße. Es soll ein echtes Mehrgenerationenhaus werden. Die Regierung fördert …
1,8 Millionen für Wohnprojekt in Bad Wiessee
Gegen Radl- und Hunde-Rüpel: Talweites Ordnungsamt im Gespräch
Radln im Kurpark ist - und bleibt - in Rottach verboten. Um Rücksichtslose zur Räson zu bringen, ist die Gründung eines Ordnungsamtes fürs ganze Tegernseer Tal im …
Gegen Radl- und Hunde-Rüpel: Talweites Ordnungsamt im Gespräch
So sollen Almführer den Touristen unserer Berge näherbringen
29 Wanderer- und Heimatführer sind jetzt Almführer. Dafür mussten sie lernen, welches Konfliktpotential am Berg herrscht – und zwar zwischen Almwirtschaft und Toursiten.
So sollen Almführer den Touristen unserer Berge näherbringen
Wo ist Platz für Waakirchner Umgehungsstraße?
Wo könnte eine Ortsumgehung von Waakirchen verlaufen? Das war Thema einer Analyse, die das Staatliche Bauamt Rosenheim beauftragt hat. Das Ergebnis wird nun vorgestellt.
Wo ist Platz für Waakirchner Umgehungsstraße?

Kommentare