30 Mann rückten aus

Mysteriöses Flackern: Gmunderin ruft Feuerwehr zum Landbaderfeld

Gmund - Sie glaubte flackernde Flammen in einer Doppelhaushälfte zu sehen - und alarmierte die Feuerwehr. Doch die musste sich erstmal auf die Suche begeben.

Die Polizei Bad Wiessee berichtet:

Am 15.11.2016 alarmierte eine besorgte Anwohnerin des Landbaderwegs in Gmund die Feuerwehr, da sie aus einer Doppelhaushälfte etwas sichten konnte, dass wie Flackern von Flammen aussah. Die verständigte Leitstelle alarmierte die Feuerwehr aus Dürnbach. Diese rückte mit 30 Mann aus. Weiter fuhren zwei Notärzte, 3 Rettungswagen und eine Streifenbesatzung der Polizei Bad Wiessee an. Vor Ort konnte von außen keinerlei Brand oder Rauchgeruch wahrgenommen werden.

Die Hauseigentümerin konnte telefonisch erreicht werden und traf wenig später an ihrem Anwesen ein, um der Feuerwehr die Türe aufzusperren. Glücklicherweise ergab auch die Hausbegehung keinen Hinweis auf einen Brand. Die alarmierten Rettungskräfte brauchten nicht einzugreifen und konnten umgehend wieder abrücken.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Das Unwetter von Freitag hat im Landkreis Miesbach seinen Tribut gefordert. Etliche Bäume sind umgeknickt. Viele Straßen, die Autobahn sowie Bahnstrecken waren betroffen.
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
In Rottacher Hotel: Vier Polizeistreifen lösen Junggesellenabschied auf
Unmögliches Benehmen: Die zugereisten Teilnehmer eines Junggesellenabschieds haben am Samstagabend in Rottach gleich vier Polizeistreifen beschäftigt. 
In Rottacher Hotel: Vier Polizeistreifen lösen Junggesellenabschied auf
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Fast hätte es in Gmund einen Wohnmobil-Stellplatz gegeben. Doch die Pläne sind vom Tisch, neue nicht in Sicht. Aber: Ein Plätzchen für eine Nacht können Wohnmobilisten …
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Michael Pause: „Nicht jedes Youtube-Video ist ein Film“
Zum 15. Mal findet im Oktober das Bergfilm-Festival am Tegernsee statt. Michael Pause (64), bekannt von der BR-Sendung „Bergauf-Bergab“, war von Anfang an mit dabei. Im …
Michael Pause: „Nicht jedes Youtube-Video ist ein Film“

Kommentare