+
Teure Anschläge: 90 Siloballen hat der Unbekannte heuer schon aufgeschlitzt. Der Schaden liegt bei 5000 Euro.

Neue Anschläge auf Gmunder Bauern

Der Siloballenschlitzer ist zurück

  • schließen

Der Siloballenschlitzer hat wieder zugeschlagen. Wie im Herbst 2015 wurden in Gmund und Waakirchen Siloballen auf dem Feld aufgeschnitten.

Erneut ist ein 46-jähriger Landwirt aus Gmund Opfer des Schlitzers. Die Polizei Bad Wiessee geht davon aus, dass es sich um denselben Täter wie vor eineinhalb Jahren handelt. Damals konnte der Unbekannte jedoch nicht ermittelt werden. 

In diesem Jahr wurden dem Landwirt bereits 90 Siloballen aufgeschlitzt. Die Polizei geht von knapp 5000 Euro Schaden aus.

Die Ballen waren am Waakirchener Weg parallel zur Bahnlinie - in der Nähe des Bahnübergangs Waakirchener Weg und hinter dem Anwesen Riedern 24 in Waakirchen - abgelegt. Aufgrund des Zustands der Siloballen geht der Landwirt davon aus, dass die Tat im Laufe der vergangenen Woche geschehen sein muss.

Nach einer sehr umfangreichen Spurensicherung bei der aktuellen Tat hofft die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat Fahrzeuge oder Personen beobachtet, die sich in auffälliger Art und Weise den Siloballen genähert haben?

Hinweise nimmt die Polizei Bad Wiessee unter Telefon 08022/9878-131 entgegen.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mord in Kreuth: So wurde Betty B. (95) umgebracht
Dass Betty B. fitter wurde und aus dem Altersheim nach Hause zurückkehren wollte, war wohl ihr Todesurteil. Die Mordanklage gelang nur durch einen überraschenden Fund. …
Mord in Kreuth: So wurde Betty B. (95) umgebracht
Waldbrandgefahr: Alle großen Johannifeuer abgesagt
Das Risiko ist einfach zu hoch: Wegen der akuten Waldbrandgefahr wurden alle großen Johannifeuer am Tegernsee für dieses Wochenende abgesagt. Auch für private …
Waldbrandgefahr: Alle großen Johannifeuer abgesagt
Darum kommen diese vier Familien seit Jahrzehnten an den See
So viele glückliche Stammgäste des Tegernseer Tals auf einem Haufen, da reiben sich selbst Touristiker die Augen: Die TTT ehrte jüngst gleich vier Familien für ihre …
Darum kommen diese vier Familien seit Jahrzehnten an den See
Der Tag nach dem Gas-Unglück: Kripo startet Ermittlungen
Am Morgen nach dem schlimmen Gas-Unglück in Bad Wiessee, bei dem zwei Arbeiter durch eine Verpuffung schwer verletzt wurden, herrscht Schock-Stimmung an der …
Der Tag nach dem Gas-Unglück: Kripo startet Ermittlungen

Kommentare