+
Der ehemalige Pferdestall (r.) auf Gut Kaltenbrunn soll jetzt mit Leben gefüllt werden. 

Antrag auf Nutzungsänderung steht zur Debatte

Kaltenbrunn: Was wird aus dem alten Pferdestall?

Die Bauarbeiten auf Gut Kaltenbrunn sind so gut wie abgeschlossen. Jetzt muss nur noch Leben einkehren in die zuletzt sanierten Teile. Eine Nutzungsänderung ist beantragt.

Gmund – Wenn sich der Gmunder Ortsplanungsausschuss am Dienstagabend um 19 Uhr im Rathaus zur Sitzung trifft, dann liegt ein Antrag der Gut Kaltenbrunn GmbH mit Geschäftsführer Michael Käfer zur Nutzungsänderung des Pferdestalls und der Remise in Verkaufs-, Werkstatt- und Büroräume auf dem Tisch. Welche Waren dort künftig verkauft werden sollen, ist offenbar aber noch offen. Auch für das frühere Gesindehaus gibt es noch kein Nutzungskonzept, wie Käfer-Sprecherin Marion Drux auf Nachfrage erklärt. Der ehemalige Rinderstall hingegen ist für Veranstaltungen inzwischen begehrt. Es wird gemunkelt, dass Michael Käfer selbst zur Sitzung kommt.

Bei der Sitzung geht es auch um einen Tekturantrag des Brauhauses Tegernsee für den ehemaligen Gasthof Maximilian. Während die Sanierung auf Hochtouren läuft, damit bis Jahresende alles geschafft ist, soll der Umbau im Obergeschoss an die Bedürfnisse der künftigen Mieter angepasst werden. Die Unterschriften mit den Mietern stehen kurz bevor. Details will das Brauhaus aber nicht verraten. 

Auch die Büttenpapierfabrik an der Mangfall hat Pläne: In den früheren Stallungen, die zuletzt als Mehrzweckraum dienten, soll auf rund 200 Quadratmetern ein Besuchertreffpunkt mit kleiner Bewirtung eingerichtet werden. 

Ein Antrag der AVG Auto-Vertriebs GmbH zur Errichtung von Werbeanlagen steht ebenfalls auf der Tagesordnung.  

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schweizer ziehen Option fürs Jodbad 
Die Zitterpartie ist beendet: Laut Wiessees Bürgermeister Peter Höß hat das Schweizer Unternehmen SME die Option für das Jodbad-Gelände gezogen. Ende Januar ist …
Schweizer ziehen Option fürs Jodbad 
Während Ludwig-Erhard-Gipfel: Auto von Rottacherin angefahren
Der Vorfall muss sich während einer Veranstaltung im Seeforum am Freitag zwischen 7 und 12 Uhr ereignet haben. Die Polizei verdächtigt den Fahrer eines Lieferwagens oder …
Während Ludwig-Erhard-Gipfel: Auto von Rottacherin angefahren
Bürgermeisterwahl in Gmund: Darum darf Horst nicht kandidieren
Nur 14 Unterstützer auf der Unterschriftenliste und drei weitere Mängel bei der Einreichung des Wahlvorschlags. Warum der Gmunder Rechtsanwalt nicht fürs …
Bürgermeisterwahl in Gmund: Darum darf Horst nicht kandidieren
Die Stögmeierschanze in Finsterwald: Für immer im Tiefschlaf?
13 Jahre liegt   der letzte Bewerb auf der Stögmeierschanze in Finsterwald zurück. Seitdem ist die Skisprungtradition im Tegernseer Tal eingeschlafen. Es gibt einen, der …
Die Stögmeierschanze in Finsterwald: Für immer im Tiefschlaf?

Kommentare