Das hätte schlimm enden können

Gmunder (42) muss Auto ausweichen und baut Unfall

Gmund - Nur durch sein geistesgegenwärtiges Handeln konnte ein Gmunder (42) am Mittwochmorgen einen schweren Unfall in Ostin verhindern. Ein anderes Auto hatte ihm offenbar die Vorfahrt genommen. 

Wie die Polizei berichtet, war der Gmunder auf der Schlierseer Straße von Gmund kommend in Richtung Ostin unterwegs. Auf Höhe des Osterbergs bog nach Angaben des Gmunder Autofahrers plötzlich ein dunkler Kombi nach links in die Staatsstraße ein. Der Gmunder konnte einen Zusammenstoß nur verhindern, indem er auswich. Dabei geriet er mit seinem Ford Ranger allerdings zunächst nach rechts aufs Bankett, kreuzte wenige Meter weiter eine Nebenstraße und kam schließlich nach einem fünf Meter tiefen Abhang zum Stehen. Der Kombi fuhr davon. Ob er den Unfall überhaupt bemerkt hat, ist laut Polizei unklar.

Der 42-Jährige wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Front seines Autos wurde stark beschädigt, wobei ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand. Wer den Unfall beobachtet hat und Angaben zum Hergang machen kann, meldet sich bei der Polizei Bad Wiessee unter 08022/98780.

sta 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Theatrissimo: Lyrisches Kaleidoskop mit viel Theater
Die Gruppe Theatrissimo serviert gekonnt ein schillerndes Kaleidoskop kleiner literarischer Kostbarkeiten. Die Premiere hätte mehr Zuschauer verdient gehabt. 
Theatrissimo: Lyrisches Kaleidoskop mit viel Theater
Klinik-Erbe Klitzsch auf rasantem Erfolgskurs
Es war ein großes, aber kein leichtes Erbe. Vor zehn Jahren erkämpfte sich Ludwig Klitzsch, damals 29, die Führung der beiden Kliniken seiner Familie am Tegernsee. Mit …
Klinik-Erbe Klitzsch auf rasantem Erfolgskurs
Nach Unfall: Drogentütchen fällt aus dem Socken
Ein Betrunkener lief am Samstagabend einem Rottacher (55) vors Auto. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, wollte sich aber nicht behandeln lassen. Warum, zeigte sich …
Nach Unfall: Drogentütchen fällt aus dem Socken
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied

Kommentare