+
Direkt unauffällig findet der Bürgermeister: Rewe in Gmund.

„Weniger geht fast nicht.“

Preysing über Rewe: Reklame eingedampft auf „Pipifax“-Niveau

Gmund - Bürgermeister Georg von Preysing macht sich Sorgen um den nagelneuen Rewe-Markt beim Maximilian. Man müsse sich schon bemühen, um überhaupt auf ihn aufmerksam zu werden.

Seit 14. Juli hat der neue Rewe-Markt am Maximilian geöffnet. Jetzt war er im Gmunder Gemeinderat Thema. Bürgermeister Georg von Preysing (CSU) ging auf die Werbeschilder ein, die im Laufe des Genehmigungsverfahrens im Gemeinderat für ausführliche Diskussionen gesorgt hatten (wir berichteten).

Nach einem Mehrheitsbeschluss war die ursprünglich seitens der Supermarktkette geplante Reklame deutlich eingestampft worden – auf das aktuelle Ausmaß. Jetzt findet Preysing: „Weniger geht fast nicht.“ Die Werbung sei „Pipifax“ scherzte der Rathaus-Chef. Man müsse sich schon bemühen, um auf den Rewe-Markt an der Tegernseer Straße überhaupt aufmerksam zu werden. „Da brauchen wir uns nicht aufregen“, fand Preysing.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

52-Jähriger stirbt am Fockenstein
Ein 52-jähriger Wanderer ist am Freitagnachmittag am Fockenstein ums Leben gekommen. Die Ehefrau und weitere Mitglieder seiner Wandergruppe wurden psychologisch betreut.
52-Jähriger stirbt am Fockenstein
Majestätischer Aufmarsch zur Eröffnung
Mit majestätischen Bläserklängen ist am Donnerstagabend die 45. Tegernseer Woche eröffnet worden. Die Chiemgauer Bläsergruppe Rupertiblech führte das Publikum zurück in …
Majestätischer Aufmarsch zur Eröffnung
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Eigentlich bat der Kindergarten in Bad Wiessee nur um einen Zuschuss. Doch den Antrag nahm der Gemeinderat zum Anlass, um einen Wunsch loszuwerden. Es geht um die …
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Das Projekt „Zeiselbach Winterstube“ ist für Bad Wiessee gestorben. Die Gemeinde will den Pachtvertrag für die einstige Forstarbeiter-Hütte kündigen. Das Ende einer …
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden

Kommentare