+
Nachfolger und scheidender: Tobias Schreiner und Stefan Ambrosi.

Nachfolger steht schon fest

Schulleiter Stefan Ambrosi verlässt Gmunder Realschule

  • schließen

Er hat die Realschule Tegernseer Tal von ihrer Gründung an 2010 geleitet. Jetzt geht Stefan Ambrosi nach München. Über seine Gründe und seinen Nachfolger.

Gmund – Er war der Mann der ersten Stunde: Mit der Abnabelung der Außenstelle Bad Wiessee von der Holzkirchner Realschule im August 2010 übernahm Stefan Ambrosi die Leitung der neuen Realschule Tegernseer Tal. Jetzt verlässt der 56-Jährige den Landkreis in Richtung Ismaning. 

Der Wechsel an die dortige Realschule habe rein private Gründe, betont Ambrosi. Er wohnt im rund 25 Kilometer entfernten Dachau. Anfangs brauchte er von zu Hause nach Bad Wiessee einfach eine Stunde, mittlerweile fährt er wegen des zunehmenden Verkehrs zur Schule nach Finsterwald eineinhalb bis zwei. Viel Lebenszeit, die da auf der Straße bleibt. „Das war nicht mehr so darstellbar“, gesteht er. Er habe sich deshalb auf den frei werdenden Schulleiterposten in Ismaning beworben. Die Nachfolge in Finsterwald tritt der bisherige Stellvertreter Tobias Schreiner an. „Das ist auch aus Schulsicht sehr erfreulich“, sagt Ambrosi. Der 38-Jährige ist seit acht Jahren an Bord, hatte vor Ambrosi die damalige Außenstelle Bad Wiessee bereits für ein Jahr geleitet.

Die Verabschiedung findet am Donnerstag, 27. Juli, um 11.30 Uhr in der Schulaula statt.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kurzschluss im Stromkasten setzt Gmunder Markthalle in Brand
Schrecksekunde auf dem Gmunder Wochenmarkt: Dort hat am Freitagnachmittag ein Kurzschluss an einem Stromkasten für ein kleines Feuer an der Lagerhalle auf dem …
Kurzschluss im Stromkasten setzt Gmunder Markthalle in Brand
Achtung, Baumfällungen entlang der Rottach!
Entlang der Rottach ist ab diesem Wochenende Vorsicht geboten: Das Wasserwirtschaftsamt hat Baumfällungen in Auftrag gegeben. Die Uferwege können deshalb vorerst nicht …
Achtung, Baumfällungen entlang der Rottach!
Heizwerk-Standort: Anlieger wollen Protest verstärken
Der Antrag zweier CSU-Gemeinderäte, den Standort fürs geplante Heizkraftwerk am Wiesseer Badepark noch einmal zu überdenken, fiel durch. Die Anlieger jedoch wollen ihren …
Heizwerk-Standort: Anlieger wollen Protest verstärken
Heizkraftwerk: Antrag fällt mit Pauken und Trompeten durch
Es bleibt dabei: Bad Wiessee hält am vorgesehenen Standort fürs geplante Heizkraftwerk beim Badepark fest. Der Antrag zweier CSU-Mitglieder, das nochmal zu überdenken, …
Heizkraftwerk: Antrag fällt mit Pauken und Trompeten durch

Kommentare