Totalschaden von 33.000 Euro - beide Fahrer verletzt

Schwerer Unfall in Gasse: Zwei Autos krachen aufeinander

Gmund - Am frühen Montagmorgen wollte ein Gmunder (26) die Schlierseer Straße mit seinem VW T5 von Gasse kommend queren und übersah einen Mercedes-Fahrer (56).

Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Heute morgen gegen 05.30 Uhr ereignete sich in Gmund, Gasse, folgender Verkehrsunfall:

Ein 26-jähriger Gmunder wollte mit seinem VW T5 aus der Gasse die Schlierseer Straße überqueren Richtung Gassler Straße und übersah dabei den 56-jährigen Gmunder mit seinem Mercedes MB100, welcher aus Richtung Hausham kommend auf der bevorrechtigten Staatsstraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß

Nach der Erstversorgung kamen beide verletzten Fahrzeugführer zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Agatharied. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Gesamtschaden etwa 33.000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinderat will keinen Kandlinger-Datschi in Gmund
Familie Kandlinger hätte für ihre Haushamer Datschi-Manufaktur gerne an der Kreuzstraße einen Datschi-Verkaufsstand eröffnet. Der Gemeinderat sagt deutlich Nein. 
Gemeinderat will keinen Kandlinger-Datschi in Gmund
Lanserhof zum dritten Mal in Folge „Best Medical Spa“
Der Lanserhof ist weit über den Tegernsee hinaus bekannt und hat den Hattrick geschafft: Zum dritten Mal in Folge ist das Luxus-Ressort unter den Gewinnern des „World …
Lanserhof zum dritten Mal in Folge „Best Medical Spa“
Ohne Schutzausrüstung: Snowboarder nach Sturz schwer verletzt
Er war gestürzt und bewusstlos liegen geblieben - für einen 17-jährigen Snowboarder nahm der Pistentag auf der Sutten ein unschönes Ende. Auch, weil er keine …
Ohne Schutzausrüstung: Snowboarder nach Sturz schwer verletzt
Adventszauber: Das befürchtete Chaos ist ausgeblieben
Das befürchtete Chaos beim Adventszauber am Tegernsee ist am Wochenende ausgeblieben. Der Besucheransturm war offenbar nicht größer als beim Auftakt. Der Verkauf der …
Adventszauber: Das befürchtete Chaos ist ausgeblieben

Kommentare