Inthronisation, Sturm aufs Rathaus, Seegeister, Gmund
1 von 11
Faschingsauftakt in Gmund: Die Narren stürmen das Rathaus.
Inthronisation, Sturm aufs Rathaus, Seegeister, Gmund
2 von 11
Faschingsauftakt in Gmund: Die Narren stürmen das Rathaus.
Inthronisation, Sturm aufs Rathaus, Seegeister, Gmund
3 von 11
Faschingsauftakt in Gmund: Die Narren stürmen das Rathaus.
Inthronisation, Sturm aufs Rathaus, Seegeister, Gmund
4 von 11
Faschingsauftakt in Gmund: Die Narren stürmen das Rathaus.
Inthronisation, Sturm aufs Rathaus, Seegeister, Gmund
5 von 11
Faschingsauftakt in Gmund: Die Narren stürmen das Rathaus.
Inthronisation, Sturm aufs Rathaus, Seegeister, Gmund
6 von 11
Faschingsauftakt in Gmund: Das sind die Orden der aktuellen Faschingssaison.
Inthronisation, Sturm aufs Rathaus, Seegeister, Gmund
7 von 11
Faschingsauftakt in Gmund: Das Prinzenpaar Andi I. Lord der Dritten (Zahntechniker Andreas Gradl) und Anna II., Lady der Scherenhänd' (Friseurin Anna Manhart), bei der Inthronisation. 
Inthronisation, Sturm aufs Rathaus, Seegeister, Gmund
8 von 11
Faschingsauftakt in Gmund

Faschingsstart in Gmund

Seegeister entfesseln die narrische Zeit im Tal

  • schließen

Gmund - Sie sind wieder da: Unter dem Motto "Blockbuster" starteten die Seegeister am Wochenende in die Faschingssaison - mit Ghostbuster-Staubsaugern und einem ganzen Dschungel voller Tiere.

Protonenkanonen im Anschlag, Staubsaugermotoren voll aufgedreht - nur der bekannte Titelsong des Film-Klassikers Ghostbusters dröhnte noch lauter. Mit ihren Ghostbuster-Kostümen stürmten die Burschen der Seegeister-Faschingsgarde am Freitagabend die Bühne des Neureuthersaals in Gmund. Sogar LED-Leuchten blinkten auf den geschulterten Staubsaugern - so viel Mühe haben sich die Gmunder Narrischen für ihren Faschingsauftakt gegeben - um kurz darauf schon wieder von den Mädels entkleidet zu werden, und in schwarzem Sakko den Gardemarsch zu starten. Hätten die Seegeister noch ein paar Tage mehr Zeit gehabt, wahrscheinlich wäre vor dem fast vollbesetzten Neureuthersaal auch noch das Ghostbuster-Mobil, der umgebaute Krankenwagen, in voller Montur gestanden.

"Jedes Jahr denken sich unsere Trainer wieder neue Kostüme, neue Tänze, neue Choreographien aus", freut sich Seegeister-Vorsitzender Bernd Ettenreich. "Und das nur für diesen einen Auftritt." Für die Große Garde trainieren Karin Schwarzer und Vera Grafwallner, um den Auftritt der Jugend kümmert sich Anna-Maria Müller.

Bei ihrer Show-Einlage haute die Prinzengarde passend zum Motto "Blockbuster" eine ganze Reihe an Filmmusik-Klassikern raus, von James Bond über Men in Black bis zu Pretty Woman. So eine fulminante Show macht Ettenreich fast ein bisschen Sorgen: "Ich hoffe da bleibt noch ein bisserl Stoff für die nächsten Jahre."

Kreativ werden sie schon sein müssen, die Gmunder Seegeister. Denn auch die Kinder- und Jugendgarde geizte nicht mit - genau - Blockbustern. Zur Musik vom König der Löwen trat die Seegesiter-Jugend mit von den Eltern gebastelten Tiermasken auf. Da durfte natürlich auch ein Song aus dem Dschungelbuch nicht fehlen: "Ich wär' so gern wie du". Und auch den neueren tierischen Blockbustern wurde mit "I like to move it" aus Madagaskar Rechnung getragen.

Der Prinzenwalzer orientierte sich thematisch an Flucht der Karibik, kein Wunder, heißt das Kinderprinzenpaar doch auch Maxima I., Red Pearl vom Tegernsee und Maxi I., Herrscher der sieben Weltmeere. Im echten Leben sind das Maximilian Kuhl (11) und Maxima Pauli (12), deren Mutter Steffi Pauli übrigens auch schon mal Prinzessin sein durfte - und zwar vor 20 Jahren zusammen mit dem Seegeister-Chef Ettenreich persönlich. 

Nicht nur daran merkt Ettenreich den Zahn der Zeit. "Wir haben heuer ein Nachwuchsproblem der anderen Art." Die Garde-Damen haben sich nämlich beträchtlich wegen Schwangerschaften reduziert: Fünf Kinder hat die Seegeisterfamilie gerade dazubekommen und auf vier Kinder können sich die Faschings-Fans in den kommenden Monaten freuen. "Natürlich sind die Schwangeren trotzdem noch hinter der Bühne dabeigewesen." Nur das Tanzen ging halt nicht mehr. Und: "Dafür haben wir in fünf bis sieben Jahren unsere ganz eigene Kindergarde gesichert." 

Und das macht die Seegeister auch aus, da ist gleich die ganze Familie Mitglied - und das auf Lebenszeit. Das zeigt sich auch am aktuellen Prinzenpaar, Prinz Andi I., Lord der Dritten (Zahntechniker Andreas Gradl, 23) und Anna II., Lady der Scherenhände (Friseurin Anna Manhart, 21). Denn die Festenbacherin stand schon mit vier Jahren auf der Seegeister-Bühne. Damals wurde eine Anna für die Ordensverleihung ausgerufen - und Anna Manhart lief auf die Bühne. Ettenreich: "Seitdem ist sie bei uns." Und jetzt auch noch Prinzessin. Prinz und Prinzessin sind übrigens beide single, aber miteinander nur gut befreundet.

Am Samstag gab's dann noch den Sturm aufs Rathaus mit Garde-Aufmarsch, sowie Getränken und Würstl umsonst. "Aber Spenden sind einige reingekommen." Auch auf den Gmunder und Dürnbacher Weihnachtsmärkten werden die Seegeister dabei sein. Und der nächste Termin, das Kindergardetreffen, ist dann erst nach Weihnachten am 17. Januar. Für Seegeister-Chef Ettenreich geht das wahrscheinlich schneller, als ihm lieb ist, denn: "Mir kommt es so vor, als würde jeder Fasching wieder ein bisserl schneller vergehen."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Der modernste Bauhof am Tegernsee - ein Rundgang
Der Standort ist der alte, das Outfit komplett neu: Nach über 50 Jahren hat sich Rottach-Egern einen neuen Bauhof geleistet. Ein Rundgang noch vor der offiziellen …
Der modernste Bauhof am Tegernsee - ein Rundgang
Amokalarm: „Sehr wahrscheinlich technischer Defekt“ - News-Ticker
Das Gymnasium Holzkirchen wurde von der Polizei abgeriegelt. Ursache war offenbar ein technischer Defekt, der einen Amokalarm auslöste. Wir haben bei der …
Amokalarm: „Sehr wahrscheinlich technischer Defekt“ - News-Ticker

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare