1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Gmund

„Spaziergänge“ erstmals im Tal: Stiller Protest in Gmund und Rottach-Egern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Grauvogl

Kommentare

Brunnen auf dem Vorplatz am Rathaus der Gemeinde Gmund am Tegernsee.
Auch vor dem Rathaus in Gmund haben sich Spaziergänger versammelt (Symbolfoto). © Thomas Plettenberg

Bislang war das Tegernseer Tal bei den stillen Protesten gegen Corona-Maßnahmen außen vor. Am Montagabend jedoch haben sich erstmals auch hier „Spaziergänger“ versammelt.

Gmund/Rottach-Egern - 50 Personen waren es in Gmund, 55 in Rottach-Egern, teilt Andreas Loeffler, stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Bad Wiessee, auf Anfrage unserer Zeitung mit. Treffpunkt sei jeweils das Rathaus gewesen. Von dort aus seien die Teilnehmer dann durch den Ort gezogen. Verstöße oder Gegen-Demos, wie sie in anderen Landkreisen aufgetreten sind, habe die Polizei dabei nicht registriert, erklärt Loeffler. „Das ist alles friedlich abgelaufen.“

Lesen Sie auch: 400 „Spaziergänger“ in Miesbach unterwegs

Ob sich die Versammlungen auch auf weitere Gemeinden im Tegernseer Tal ausweiten werden, dazu wolle die Polizei aktuell keine Vermutungen anstellen. Man beobachte die Entwicklungen und werde dann entsprechend reagieren.  

sg

Auch interessant

Kommentare