+
Über sein Haus am exklusiven Leeberg darf sich Manuel Neuer weiter freuen. Nur sein Gartenhaus darf er nicht verschieben.

"Das hätte sich Herr Neuer schon vorher überlegen müssen."

Stadt Tegernsee lehnt Manuel Neuers Wunsch ab

  • schließen

Tegernsee - Promi-Bonus in Tegernsee? Weit gefehlt. Einstimmig hat die Stadt die Wünsche des FC-Bayern-Torhüters Manuel Neuer für ein Gartenhaus abgelehnt.

Manuel Neuer baut gerade am Leeberg in Tegernsee - eine riesige Traumvilla, die bald fertig ist. Jetzt wollte er ein 4,50 mal sechs Meter großes Gartenhaus, das ursprünglich neben seinem Swimmingpool geplant war, verschieben. Und zwar um sieben Meter Richtung Westen. Doch dafür müssten zunächst massive Abgrabungen an dem steilen Hanggelände vorgenommen werden, anschließend müsste talseits das Gelände wieder aufgefüllt werden. Es hatte sich im Vorfeld schon abgezeichnet, doch jetzt ist es ganz offiziell:

Der Tegernseer Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss, der sich mit der dafür nötigen Änderung des bereits genehmigten Bauantrags befasste, war alles andere als begeistert. Wie Bürgermeister Johannes Hagn (CSU) erklärte, würde der Eingriff der Gestaltungssatzung der Stadt Tegernsee widersprechen. Weil sich in der Stadt Fälle wie dieser zuletzt gehäuft hatten und Bauherren das teils steile Gelände in Tegernsee dazu nutzten, um aus Kellergeschossen normale Wohnetagen zu machen,hatte die Stadt die Gestaltungssatzung geändert. Damit ist das massive Abgraben und Auffüllen in dieser Form verboten.

"Würde ja aussehen, wie eine fernöstliche Terrassen-Landschaft"

"Hang ist Hang", fand FWG-Sprecher Andreas Obermüller. "Das hätte sich Herr Neuer schon vorher überlegen müssen." Würde man eine Abgrabung an dieser Stelle vornehmen, "dann würde das aussehen wie eine fernöstliche Terrassen-Landschaft", argumentierte Obermüller. 

Auch CSU-Sprecher Florian Widmann hatte eine klare Meinung zu der Angelegenheit: "Alles soll so bleiben wie es ist." Sprich: Das Gartenhaus soll seine ursprünglich geplante Lage neben dem Pool behalten. Das komplette Gremium schloss sich dieser Meinung an. Die gewünschte Planänderung ist damit vom Tisch. 

Ansonsten ändert sich aber nichts an Manuel Neuers Plänen für sein Haus am Tegernsee. Und alle Zeichen stehen auf eine baldige Fertigstellung. Auch wenn seine Nachbarn am exklusiven Leeberg schon lange rätseln, ob Manuel Neuer überhaupt je in sein Haus am Tegernsee zieht.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Späte Ehre für jüdischen Chemiker Eichengrün
Es gab nur einen Antrag an die Wiesseer Bürgerversammlung: Die Gemeinde möge an den Chemiker Dr. Arthur Eichengrün erinnen. Bürgermeister Peter Höß sicherte das zu - …
Späte Ehre für jüdischen Chemiker Eichengrün
Söllbachklause: Rätselraten über Haslbergers Pläne
Seit drei Jahren hat der die Söllbachklause geschlossen. Eigentümer Franz Haslberger feilt weiter an Umbauplänen. Jetzt will er einen riesigen Keller unter dem Gebäude …
Söllbachklause: Rätselraten über Haslbergers Pläne
Mit Hackschnitzeln heizen: Im Eiltempo zu Nahwärmenetz
Im Wiesseer Kurviertel wird alles aufgerissen: Da könnte neben Hotels und Badehaus auch gleich ein Nahwärmenetz entstehen. Bald soll es mehr Informationen geben - und …
Mit Hackschnitzeln heizen: Im Eiltempo zu Nahwärmenetz
Hier wandern Sie 24 Stunden lang zwischen Tegernsee und Schliersee
Zum zweiten Mal findet von Freitag, 26. Mai, an das Alpenregion Tegernsee Schliersee Wanderfestival statt. Die Teilnehmer haben die Wahl zwischen einer 24 und …
Hier wandern Sie 24 Stunden lang zwischen Tegernsee und Schliersee

Kommentare