+
Herzliche Begrüßung: Rektorin Gudrun Klotzsche (l.) und Bürgermeister Alfons Besel gratulierten bei einer Feier Susanne Riedl zur neuen Aufgabe als Konrektorin.

Susanne Riedl übernimmt Stellvertreter-Posten an Grunschule

Neue Gmunder Konrektorin hat Musik im Blut

  • schließen

Die Gmunder Grundschule hat eine neue Konrektorin: Die 47-jährige Susanne Riedl hat pünktlich zum neuen Schuljahr den Posten übernommen. Musikfreunde könnten die Pädagogin bereits auf der Bühne erlebt haben.

Gmund – Die Grundschule Gmund ist mit einer neuen Vize-Chefin ins Schuljahr 2018/2019 gestartet: Die 47-jährige Susanne Riedl hat den Posten der Konrektorin übernommen und folgte damit Michael Hutzl nach, der die Leitung der Grundschulen in Elbach und Bayrischzell übernommen hat. Die Gmunder Rektorin Gudrun Klotzsche ist erleichtert, dass die Stellvertreter-Stelle nahtlos wieder besetzt werden konnte: „Für mich ist das eine glückliche Fügung“, erklärt sie.

Susanne Riedl ist in Gmund keine Unbekannte. Seit vier Jahren unterrichtet sie dort bereits als Lehrkraft. „Sie kennt sich an unserer Schule aus, und ich kann mit ihr weiter aufbauen, was wir bereits begonnen haben“, freut sich die Rektorin.

Lesen Sie hier: Schüler: "Unser Haus ist wunderbar"

Gemeinsam mit der gesamten Schulfamilie und im Beisein von Bürgermeister Alfons Besel wurde Riedl nun offiziell in ihre neue Aufgabe eingeführt. Ursprünglich stammt die Pädagogin übrigens aus München, aus „Liebesgründen“ verschlug es sie 2006 an den Tegernsee, wie sie berichtet. Dort war Riedl zunächst als Lehrerin an den Grundschulen in Rottach-Egern und Kreuth tätig, ehe sie nach der Geburt ihres Sohnes in Gmund als Lehrkraft begann.

Auch interessant: Projekt der Grundschule: Kunterbunte Kunst im Keller

Musikfreunden könnte der Name durchaus ein Begriff sein: Susanne Riedl ist Mitglied der Münchner Saitentratzer, sie spielt als Harfenistin in dem dreiköpfigen Ensemble. „Wir haben schon einige Konzerte im Tegernseer Tal gegeben“, erzählt Riedl, die unter anderem Musik studiert hat.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erstes Digitalforum Tegernsee: Wie Gastgeber in der digitalen Welt noch überleben können
Hoteliers treten heute nicht mehr gegeneinander sondern gegen Online-Riesen wie Google und Booking.com an. Ein ungleicher, fast aussichtsloser Kampf, der aber auch …
Erstes Digitalforum Tegernsee: Wie Gastgeber in der digitalen Welt noch überleben können
Tal-Gemeinden sagen Klimawandel den Kampf an
Was kann der Landkreis für den Klimaschutz tun? Bei einer talweiten Gemeinderatssitzung wurde dieses Thema ausgiebig erörtert. Klar wurde dabei auch: Die …
Tal-Gemeinden sagen Klimawandel den Kampf an
Hoppebräu: Jetzt wird das Bier in Waakirchen gebraut
Bei Markus Hoppe geht es Schlag auf Schlag: Wo vor gut sieben Monaten noch freie Fläche war, steht nun das Brauereigebäude des Jungunternehmers. Seit Kurzem wird in …
Hoppebräu: Jetzt wird das Bier in Waakirchen gebraut
Landwirte lenken ein: Sperrung der Wiesseer Loipen ist vom Tisch
Die Loipen-Sperrung in Bad Wiessee ist vom Tisch. Die fünf Landwirte, die ihre Flächen nicht mehr zur Verfügung stellen wollten, haben ihre Kündigung zurückgenommen. Der …
Landwirte lenken ein: Sperrung der Wiesseer Loipen ist vom Tisch

Kommentare