+
Auf dem Waldfest in Ostin

„Unglück trifft uns alle sehr hart“

Nach Fall Sina: Ostiner Waldfest startet mit normalem Sicherheitskonzept

  • schließen

Die Wald- und Seefest-Saison am Tegernsee steuert aufs Finale zu. Mit einem bewährten Sicherheitskonzept, das sich auch um den Jugendschutz dreht.

Gmund Die Tragödie um Sina (17) aus Kreuth, die Sonntagmorgen auf dem Heimweg vom Rottacher Waldfest in einem Bach ertrunken ist, wirft einen finsteren Schatten auf die Waldfest-Saison am Tegernsee. Die steuert mit dem Ski-Club-Fest in Ostin (8. bis 10. August) und dem Wallberger-Fest in Rottach-Egern (Sonntag, 11. August) aufs Finale zu. Dann folgen noch das Wiesseer Seefest (16. August) und der Rosstag in Rottach-Egern (25. August), und der Feier-Marathon ist wieder gelaufen. 

Bisher, so eine Zwischenbilanz von Bad Wiessees Polizeihauptkommissar Roman Hörfurter, seien die Feste aus Polizeisicht unspektakulär verlaufen, „abgesehen von der ein oder anderen Rangelei“.

So verlief das Seefest Tegernsee

Jugendschutz auf Waldfesten am Tegernsee: Polizei appelliert an Erwachsene

Wäre da nicht der schreckliche Tod der jungen Frau. „Der Fall eignet sich nicht, um Debatten um Sicherheitskonzepte zu führen“, sagt Hörfurter. Diese Konzepte gibt es: 2018 sei es zuletzt aktualisiert worden, in Abstimmung mit allen Veranstaltern. 

Lesen Sie hier: Thomas Gottschalk beim Hirschbergler Waldfest

Dabei spiele vor allem der Jugendschutz eine große Rolle. Dass trotzdem Jugendliche und sogar Kinder Zugang zu Alkohol bekommen und auch das „Vorglühen“, also das Trinken vor dem Fest die Runde macht, sei nur schwer zu verhindern. Hörfurter appelliert an Erwachsene: „Sie sollten sich die Courage und Freiheit nehmen und die Betroffenen zurechtweisen.“ Eine wichtige Rolle hätten auch die Security-Mitarbeiter, die für jedes Fest Pflicht sind, je nach Anzahl der zu erwartenden Besucher.

Waldfest Ostin: Security steht bereit

In Ostin, wo gut und gerne 5000 Waldfest-Fans den Platz am Oedberg bevölkern, sind es mindestens sechs Security-Leute. „Bis zu zwölf Mann stehen bei uns auf Abruf bereit und sind ein eingespieltes Team“, kündigt der Ostiner Ski-Club-Chef Georg Reisberger an. Er versichert, dass der Jugendschutz „sehr sehr ernst“ genommen werde. Das heißt: Keine harten Drinks an unter 18-Jährige. „Wir geben uns alle Mühe für Sicherheit und Kontrollen“, sagt Reisberger und verweist auch auf strenge Auflagen von Parkplatz bis Sperrstunde. „Der schreckliche Fall Sina, der ausgerechnet nach einem Waldfest passiert ist“, betont Reisberger, „trifft uns alle sehr hart.“  

Programm des Waldfestes Ostin

Wenn das Wetter mitspielt, beginnt das Ski-Club-Fest am Oedberglift am Donnerstag, 8. August, ab 19 Uhr, Freitag ab 17 Uhr und Samstag ab 17 Uhr. Als Highlight spielt am Samstag die Blas- und Brassband Tromposaund. Bei Regen wird am Mittwoch, 14. August, gefeiert.

Alle Infos aus der Region lesen Sie hier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweite Runde für „Sumpf-Festival“ 
Nach der Premiere 2018 gibt es jetzt die zweite Auflage: Am Freitag, 23. August, startet das „Sumpf-Festival“ in Ostin an der Neureuthstraße in die zweite Runde.
Zweite Runde für „Sumpf-Festival“ 
Initiative fordert erneut: Schluss mit der Knallerei
Drei große Feuerwerke haben die Seefeste dem Tal beschert. Während viele Besucher begeistert sind, ist für Kritiker die Grenze längst überschritten. 
Initiative fordert erneut: Schluss mit der Knallerei
Zum Teufel mit Tempo 30
Das Experiment Tempo 30 in Marienstein ist krachend gescheitert. Jetzt kommen die Schilder wieder weg.
Zum Teufel mit Tempo 30
Fahrerflucht in Bad Wiessee: Polizei bitte um Hilfe
Eine Frau hatte ihr Auto in Bad Wiessee vor dem ehemaligen Spielbankgelände geparkt. Als sie zurückkam, war es stark beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen.
Fahrerflucht in Bad Wiessee: Polizei bitte um Hilfe

Kommentare