+
Mit Volldampf durch den See: Die Schwimmstrecke ist nur eine von drei Stationen, die die Teilnehmer durchstehen müssen.

Action ab 9 Uhr - Sperren - BOB-Ausfälle: Behalten Sie mit uns den Überblick

Tegernsee Triathlon: Alle Infos mit großer Strecken-Karte

  • schließen

Gmund/Hausham - Es ist ein Mega-Sport-Event, das eine Rekordzahl an Teilnehmern verzeichnet: Am Sonntag ab 9 Uhr startet der Tegernsee Triathlon in Seeglas. Was Sie jetzt wissen müssen.

Straßensperren und Strecke:

Die Triathleten starten am Sonntag um 9 Uhr mit 1500 Meter Schwimmen - hier sind also nur Badegäste oder Bootsfahrer betroffen. Gegen 9.50 Uhr schwingen sie sich aufs Radl - und strampeln sich 40 Kilometer Richtung Hausham und zurück über Tegernsee bis Seeglas ab. Fließend geht's dann etwa nach einer Stunde auf die Laufstrecke über. Dieseführt 10 Kilometer von Seeglas über Holz nach Bad Wiessee, vorbei am Wiesseer Golfplatz und über die Bundesstraße zurück nach Seeglas.

Deshalb sind folgende Straßen gesperrt: Die Bundesstraße 307 zwischen Gmund und Tegernsee ist von 9 bis 11.30 Uhr beidseitig. Die Verkehrsteilnehmerwerden über Bad Wiessee umgeleitet. Ebenfalls komplett dicht gemacht wird von 9 bis 11.30 Uhr die Staatsstraße zwischen Hausham und Gmund. Hier erfolgt die Umleitung über Miesbach.

Die Strecken im Überblick:

BOB streicht Züge am Sonntagvormittag

Selbst an den Bahnübergängen bekommen die Teilnehmer des Tegernseetriathlons am kommenden Sonntag, 10. Juli, während des Wettbewerbs Vorrang eingeräumt: Wie die Bayerische Oberlandbahn (BOB) mitteilt, entfallen an diesem Tag vier Zugverbindungen, um den Wettkampf der Sportler nicht zu stören; diese passieren auch Bahnübergänge. Die BOB sorgt für einen Schienenersatzverkehr mit Bussen. Betroffen sind drei Fahrten von Gmund nach Tegernsee und eine Fahrt in der Gegenrichtung: die Züge mit Abfahrt am Münchner Hauptbahnhof um 8.28 Uhr, um 9.05 Uhr und um 9.25 Uhr sowie die BOB mit Abfahrt um 9.52 Uhr in Tegernsee. Hier gibt's die Ersatzfahrpläne.

Tegernsee Triathlon: Das ist das Programm

Mit seiner 20. Auflage feiert der Tegernsee-Triathlon am Sonntag, 10. Juli, nicht nur sein Jubiläum – auch einen Anmelderekord kann er verzeichnen. Schon jetzt meldeten sich mehr als930 Sportbegeisterte für den Wettkampf an. Wählen können die Teilnehmer auch in diesem Jahr zwischen olympischer Distanz und Sprint. Zudem kann ein Team bestehend aus mindestens zwei Teilnehmern erneut als Staffel (gleiche Startzeit wie Olympische Distanz) antreten und sich die Disziplinen aufteilen. 

Tegernsee Triathlon 2015: Die heißesten Bilder vom Vorjahr

Die heißesten Bilder vom Tegernsee Triathlon

Bei der ersten Kategorie, auch Kurztriathlon genannt, müssen die Sportler ab 9 Uhr 1,5 Kilometer schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer laufen. Für die Sprintdistanz müssen ab 9.50 Uhr 600 Meter im Wasser sowie jeweils die Hälfte wie bei der olympischen Distanz auf der Rad- und Laufstrecke zurückgelegt werden. Ein Ansporn für diejenigen, die schon im Juni beim Schlierseer Alpen-Triathlon an den Start gingen, sollte der zu vergebende Titel des Landkreismeisters sein. 

„Die Zeiten der beiden Rennen über die Kurzdistanz werden addiert“, erklärt Organisator Peter Targatsch, der den Tegernsee-Triathlon seit 2012 veranstaltet. So entscheide sich, wer Landkreismeister 2016 ist. Wer in diesem Jahr aber nicht das Ziel verfolgt, Landkreismeister zu werden und noch Neuling im Triathlon-Geschäft ist, dem gibt Targatsch mit auf den Weg, es zunächst mit dem Sprint-Triathlon zu versuchen. „Das ist gerade für Anfänger die ideale Distanz“, sagt der Veranstalter. 

Ohnehin finden sich heuer im Teilnehmerfeld vermehrt Einsteiger wieder, wie Targatsch erfreut feststellt: „Beim Tegernsee-Triathlon sind alle willkommen, die sich zum ersten Mal an dieser Sportart versuchen wollen.“ Grund zur Freude hat Targatsch allemal. „Das Interesse an der sportlichen Herausforderung Triathlon ist ungebrochen.“ Das sieht man nicht zuletzt an der diesjährigen Anmeldezahl.

Nur einer kann leider schon wieder nicht mitmachen beim Tegernsee Triathlon: Hannes Hinterseer, der Triathlet unserer Region. Warum, erklärt er im Interview.

hph/ag/kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
Volksfest: Rosenheimer Gastronom macht‘s wieder
Ein Selbstläufer ist das Gmunder Volksfest längst nicht mehr. Schon öfter stand die Veranstaltung auf der Kippe – doch nun ist klar: Auch 2017 wird es das Volksfest …
Volksfest: Rosenheimer Gastronom macht‘s wieder
Hier ist in den Faschingsferien noch Skifahren möglich
Die Faschingsferien sind da. Die Schüler haben frei, viele andere auch. Und was macht der Schnee? Ist Skifahren und Langlaufen noch möglich im Landkreis? Wir haben eine …
Hier ist in den Faschingsferien noch Skifahren möglich
Einbruch am helllichten Tag
Am Leeberg in Tegernsee haben sich Einbrecher herumgetrieben: Am Mittwoch schlugen Unbekannte bei einer 75-Jährigen zu – am helllichten Tag. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch am helllichten Tag

Kommentare