Komplett verhüllt ist seit Kurzem der vordere Teil des Hauses Nummer 6 an der Tegernseer Straße in Gmund. Grund sind bevorstehende Bauarbeiten.
+
Komplett verhüllt ist seit Kurzem der vordere Teil des Hauses Nummer 6 an der Tegernseer Straße in Gmund. Grund sind bevorstehende Bauarbeiten.

Haus in Tegernseer Straße wird teils saniert, teils abgerissen

Verhüllung in Gmund am Tegernsee – das steckt dahinter

  • Gerti Reichl
    VonGerti Reichl
    schließen

Ein prominent gelegenes Haus in Gmund am Tegernsee sorgt derzeit für Staunen. Es ist von unten bis oben eingepackt. Dahinter steckt ein größeres Bauvorhaben.

Gmund – Man könnte fast meinen, Gmund macht’s dem Verhüllungskünstler Christo nach: In prominenter Lage an der Tegernseer Straße wurde das Haus Nummer 6 wegen bevorstehender Bau- und Sanierungsarbeiten beinahe komplett eingepackt. Der bereits an der Tegernseer Straße mit seinem Wohn- und Geschäftshaus ansässige Unternehmer Michael Much hatte das Gebäude 2015 erworben. Es stammt aus dem Jahr 1884 und steht mit dem vorderen Teil wegen seines zweigeschossigen Flachsattelbaus mit Kniestock, der Putzgliederung, der giebelseitigen Balusterbalkone und der bemalten Dachuntersichten unter Denkmalschutz.

Verhüllung ist nötig, da das Haus so nah an der Straße liegt

Schon 2019 hatte Much den Umbau beantragt, jetzt lässt er ihn ausführen – mitsamt Baugerüst und Verhüllung. „Sie ist nötig, weil das Haus so nah an der Straße steht“, erklärt der Unternehmer und kündigt folgende Maßnahmen an: So soll der vordere Teil gemäß der Vorgaben komplett saniert werden. „Mit viel Liebe zum Detail und in Anlehnung an den gegenüberliegenden Gasthof Maximilian“, verrät Much.

Hinterer Teil des Gebäudes wird durch Neubau ersetzt

Aus statischen und planerischen Gründen soll der hintere, nicht unter Denkmalschutz stehende Gebäudeteil, jedoch entgegen der ursprünglich beabsichtigten Renovierung abgerissen und durch einen unterkellerten Neubau ersetzt werden. Schon in den nächsten Wochen ist dies der Fall. Dass dies wegen der beengten Verhältnisse eine Herausforderung wird, ist Much bewusst. Er bedankt sich bereits jetzt für das Verständnis der Nachbarn.

In dem Gebäude werden Wohnungen und Gewerbe untergebracht

Wie bisher, sollen in dem teils sanierten, teils erneuerten Haus Wohnungen und Gewerbe untergebracht werden. Bis Herbst 2022 sollen die Bauarbeiten dauern. So lange dürfen sich Fußgänger und Radfahrer entlang der Tegernseer Straße durch einen Tunnel an dem Haus vorbei bewegen.

Lesen Sie hier: Gmund sichert sich Planungshoheit für Tegernseer Straße

Hausnummer 6a, gleich nebenan, wo bisher eine Versicherungsagentur ansässig war, lässt Hausbesitzer Michael Much ebenfalls umbauen und auch energetisch sanieren. Hier soll, so kündigt Much an, eine „Pastamanufaktur“ eröffnen. Angepeilt ist Oktober.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare