+
Wagemutig zeigten sich einige Wasserwachtler: Sie hüpften zum Jahresbeginn in den eiskalten Tegernsee.

So ist's Tradition

Wasserwachtler hüpfen zum Jahresbeginn in eiskalten Tegernsee

Gmund - Das war wohl kein angenehmes Badevergnügen! 15 Wagemutige stürzten sich zu Jahresbeginn in die Fluten des Tegernsees. Die Wasserwacht Gmund hatte traditionell zu dem eiskalten Bad aufgerufen.

5,8 Grad ist der Tegernsee im Moment kalt.

5,8 Grad kalt ist der Tegernsee derzeit. Ehe die Teilnehmer ins Wasser stiegen, begrüßte Josef Stecher im Namen des Vorstands alle anwesenden Aktiven, Gäste und Zuschauer. Bei dieser Gelegenheit läutete die Wasserwacht gleich ein Spendenjahr zugunsten eines geplanten neuen Stegs in Seeglas ein. Er soll gebaut werden, damit die Ehrenamtlichen noch schneller in den Einsatz starten können. 

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Tiefgaragen, die Bebauung des Leebergs, der Krater in der Lindenstraße: Der Ingenieur Rasso Bumiller (47) ist Bodengutachter und spricht im Interview über brisante …
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
Das einstige Erholungsheim der Unicredit an der Perronstraße wird derzeit abgerissen. An seiner Stelle sollen ein Sanatorium und eine Klinik entstehen. Das Vorhaben …
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Beim Finale der 4. Poker-Meisterschaft der Spielbanken Bayern erwiesen sich zwei Gäste der Spielbank Bad Wiessee als beste Spieler.
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare