1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Gmund

Wegen hoher Inzidenz: Gmund sagt Bürgerbeteiligung zur Baukultur ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gerti Reichl

Kommentare

Eine Passantin trägt eine FFP2-Maske in der Hand.
Wegen der steigenden Inzidenz hat Gmund die Bürgerbeteiligung abgesagt. © Marijan Murat / dpa

Eine Veranstaltung nach der anderen wird abgesagt. Jetzt hat auch die Gemeinde Gmund entschieden: Die Bürgerbeteiligung zur Baukultur findet nicht statt.

Gmund - Für Mittwochabend, 27. Oktober, 19.30 Uhr, hatte die Gemeinde Gmund in den Neureuthersaal eingeladen, damit sich Bürger beim Findungsprozess „Was ist gut gebaut in Gmund und der Region?“ einzubringen. Ziel ist die Überarbeitung der örtlichen Gestaltungsfibel.

Jetzt hat Bürgermeister Alfons Besel (FWG) kurzfristig entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Grund ist die aktuell weiter steigende Corona-Inzidenz. Das teilt der Rathauschef mit. Dass Bürger wegen der kurzfristigen Absage vor verschlossenen Türen im Neureuthersaal stehen könnten, nimmt Besel in Kauf: „Mir ist lieber, die Leute gehen wieder gesund nach Hause.“

Lesen Sie hier: Absichtliches Anstecken die große Masche.

Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Tegernsee-Newsletter.

gr

Auch interessant

Kommentare