+
Jeweils verschoben: Trachtenwaldfest der Wallberger am Waldfestplatz Lori-Feichta in Rottach-Egern.

Programm und Vorhersage

Wettereinbruch: Wallberger und Wiesseer Trachtler verschieben - Uferlos findet statt

  • schließen

So schön war‘s - und jetzt das: Für Sonntag ist mieses Wetter vorhergesagt. Sowohl die Wallberger als auch die Wiesseer haben ihre Waldfeste verschoben. 

Update, 17.36 Uhr

Die Wiesseer Trachtler ziehen nach. Wie der Trachtenverein soeben mitteilt, ist das Waldfest auf Samstag, 12. August, verschoben. 

Update, 14.04 Uhr

Soeben melden die Wallberger, dass sie ihr Trachtenwaldfest am Waldfestplatz Lori-Feichta wegen des schlechten Wetters um eine Woche auf Sonntag, 13. August, verschieben.

Ursprünglicher Artikel, 12.15 Uhr

Tegernseer Tal - Die gute Nachricht vorweg. Uferlos, das Sommerfest der Gmunder Vereine, findet statt. Das ist das Programm:

Uferlos findet statt

Allerlei Schmankerl und ein vielfältiges Kinderunterhaltungsprogramm stellen die Gmunder Vereine am Samstag und Sonntag, 5. und 6. August, auf die Beine: beim Sommerfest „uferlos“, das wie gewohnt direkt am See zwischen dem Kinderspielplatz und dem Pavillon stattfinden wird. 

Los geht’s am Samstag um 16 Uhr. Mit Unterstützung der Gasteiger Blasmusik, der Goaßlschnalzer und der Jugend der Trachtengruppe D’Neureuther wird bis spät in die Nacht gefeiert. Die zweite Etappe startet am Sonntagvormittag um 10.30 Uhr. Dann spielen die Gmunder Dorfmusikanten bis zum Ausklang, der für etwa 16 Uhr angesetzt ist. Auf ihre Kosten kommen beim Gmunder Sommerfest auch die Jüngsten: Neben zahlreichen Attraktionen am Spielplatz werden auch wieder „Hau den Lukas“, Dosenwerfen und Lichtgewehrschießen angeboten.

Trachtenwaldfeste auf der Kippe

Sowohl in Rottach-Egern als auch in Bad Wiessee überlegen Wallberger und der Wiesseer Trachtenverein noch, ob sie trotz der schlechten Wettervorhersage ihr Waldfest durchziehen. Abgesagt ist aber noch nichts - nur sicher ist halt auch noch nichts.

Für Schaftlach schaut‘s besser aus

Beim Waldfest der Schaftlacher und Piesenkamer Trachtler, haben die Veranstalter den Vorteil, dass sie schon am wettertechnisch günstigeren Samstag starten. „Den ziehen wir auch erstmal durch“, sagt Vorsitzender Markus Seestaller. Und am Sonntag werde man dann schon sehen. „Wir sind guter Dinge.“ Sollte wider Erwarten ein Platzregen bereits zum Start runterkommen, werde man wohl den Verschiebetermin auf kommendes Wochenende, 12. und 13. August, nutzen, diese Entscheidung falle dann aber sehr kurzfristig.

Und so wird das Wetter

Fies: Pünktlich zum Wochenende macht der Sommer im Tal eine Pause. Zumindest der Samstag sollte aber noch großenteils sonnig und vor allem immer noch sehr heiß bei rund 29 Grad ablaufen. Trotzdem erwartet der Deutsche Wetterdienst an den Alpen bereits im Tagesverlauf teils kräftige Gewitter mit Sturmböen. Das muss aber nicht gleich den ganzen Tag so laufen. 

Ganz anders leider der Sonntag. Da rechnet die aktuelle Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes nicht nur mit einem krassen Temperatursturz auf nur noch 17 Grad tagsüber. Nein, auch Dauerregen ist vorhergesagt. Das mag für manche, die unter der Hitze der letzten Tage gelitten haben, eine Erleichterung sein. Großartige Feststimmung herbeizuführen, wird bei diesem Wetter allerdings zur Herausforderung.

kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Rettungseinsätze fordern Bergwacht Rottach
Zwei Rettungseinsätze mit Schwerverletzten in schwierigem Gelände haben am Mittwoch die Bergwacht Rottach im Gemeindegebiet Kreuth gefordert. Die ehrenamtlichen …
Zwei Rettungseinsätze fordern Bergwacht Rottach
Wie lange hält Reinigung die Stellung?
Die Bagger stehen schon vor der Tür, doch leer ist das dem Abriss geweihte Gebäude an der Gmunder Ortsdurchfahrt noch nicht. Die dortige Textilreinigung hält unbeirrt …
Wie lange hält Reinigung die Stellung?
Streit um Neubau von Bräustüberl-Wirt beigelegt
Der Ärger um den Neubau von Bräustüberl-Wirt Peter Hubert in Rottach-Egern hat sich gelegt. Bauherr und Gemeinde haben sich geeinigt. Das Verhältnis, sagt Bürgermeister …
Streit um Neubau von Bräustüberl-Wirt beigelegt
Nach Angriffen: Preysings Geduld am Ende
Während der Wahlkampf der drei Gmunder Bürgermeister-Kandidaten bisher friedlich verlief, rumort’s im Netz gewaltig. Der noch amtierende Rathauschef Georg von Preysing …
Nach Angriffen: Preysings Geduld am Ende

Kommentare