Am Dienstagnachmittag in Gmund

Wiesseer will Fußgänger über Straße lassen - Auffahrunfall

Gmund - Ein Wiesseer wollte in seinem Seat ein paar Fußgänger über die Straße lassen und hielt dafür am Dienstagnachmittag vor dem Postamt an - ein Fehler.

Die Polizeimeldung aus Wiessee im Original:

Um Fußgängern das Überqueren der Straße zu ermöglichen, blieb ein 55-jähriger Seatfahrer aus Bad Wiessee auf Höhe des Gmunder Postamts stehen. Während eine nachfolgende 47-jährige Haushamerin mit ihrem Renault Twingo noch rechtzeitig anhalten konnte, war dies einem 28-jährigen Kreuther nicht mehr möglich. Mit seinem VW Passat schob er den Renault auf den Seat.

Mit einem Schleudertrauma-Verdacht wurde die Haushamerin ins Krankenhaus Agatharied verbracht.

Der Gesamtschaden an den Pkws wird auf 12.000 Euro geschätzt.

Da - jedoch unbegründet - auslaufende Betriebsstoffe gemeldet wurden, rückte die Gmunder Feuerwehr mit 8 Mann und zwei Fahrzeugen aus. Letztendlich unterstützten sie die Unfallaufnahme bei den Verkehrslenkungsmaßnahmen der - für eine halbe Stunde - halbseitig gesperrten Fahrbahn.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

3500 Unterschriften für den Waakirchner Tunnel 
Das Ergebnis spreche für sich, findet Gisela Hölscher: Rund 3500 Personen haben für einen Tunnel in Waakirchen unterschrieben. Sie will die Listen nun an den …
3500 Unterschriften für den Waakirchner Tunnel 
Sportlerwahl 2016: Noch können Sie abstimmen
Landkreis – Sie sind gefragt: Wir suchen die Landkreissportler des Jahres 2016. Ab sofort können Sie hier in vier Kategorien abstimmen. Wir haben ein paar Kandidaten …
Sportlerwahl 2016: Noch können Sie abstimmen
Sternekoch „Lois“ ist wieder da
Durch die Gastro-Szene am Tegernsee weht wieder frischer Wind: Sternekoch Alois Neuschmid übernimmt zusammen mit der Hoteliers-Familie Eham ein Bistro: das ehemalige …
Sternekoch „Lois“ ist wieder da
CSU diskutiert über Jodbad und Badepark
Die CSU Bad Wiessee ist gegen das geplante Badehaus. Jetzt will sie wissen, wie Bürger und Vermieter denken und lädt am 6. März zum Ortsgespräch ein.
CSU diskutiert über Jodbad und Badepark

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare