+
Großbrand in Gmund-Festenbach: Ein Wohnhaus brannte total aus.

Polizei schätzt: 150.000 Euro Schaden

Wohnhaus im Vollbrand: 70 Feuerwehrler im Einsatz

Gmund - Ein Wohnhaus fing mitten in der Nacht auf Dienstag Feuer - und brannte lichterloh. Drei Feuerwehren rückten mit 70 Mann an. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Die Pressemitteilung der Polizei im Original:

Beim Brand eines Wohnhauses in Gmund am Tegernsee ist in der Nacht zum Dienstag ein Sachschaden in Höhe von mindestens 150.000 Euro entstanden. Weil das Haus wegen Umbauarbeiten unbewohnt war, wurde niemand verletzt. Jetzt ermittelt die Miesbacher Kriminalpolizei zur Ursache für das Feuer.

Großeinsatz bei Wohnhaus-Brand in Gmund: Die Bilder

Gegen 01.10 Uhr morgens alarmierten Anwohner aus dem Gmunder Ortsteill Festenbach die Einsatzzentrale im Polizeipräsidium, von dort aus wurde die Integrierte Rettungsleitstelle verständigt. Neben den Feuerwehren aus Dürnbach, Gmund und Tegernsee, die mit mehr als 70 Helfern anrückten, waren auch drei Streifen der Polizei und der Rettungsdienst im Einsatz. Das Wohnhaus in der Miesbacher Straße, das derzeit wegen Umbauarbeiten leer steht, stand beim Eintreffen der Wehren in Vollbrand. Um kurz vor 02.00 Uhr morgens war das Feuer unter Kontrolle, um 02.39 Uhr hieß es dann „Feuer aus“.

Der Kriminaldauerdienst begann noch in der Nacht mit den Ermittlungen. Der entstandene Sachschaden dürfte zumindest 150.000 Euro betragen. Inzwischen übernahmen die Brandfahnder der Kripo Miesbach den Fall. Sie werden im Laufe des heutigen Tages das Brandobjekt nochmals genau untersuchen, zur Ursache für das Feuer können zum jetzigen Zeitpunkt deshalb noch keine Aussagen getroffen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hier wandern Sie 24 Stunden lang zwischen Tegernsee und Schliersee
Zum zweiten Mal findet von Freitag, 26. Mai, an das Alpenregion Tegernsee Schliersee Wanderfestival statt. Die Teilnehmer haben die Wahl zwischen einer 24 und …
Hier wandern Sie 24 Stunden lang zwischen Tegernsee und Schliersee
Haselberger gräbt riesigen Keller unter Söllbachklause
Seit drei Jahren hat der die Söllbachklause geschlossen. Eigentümer Franz Haslberger feilt weiter an Umbauplänen. Jetzt will er einen riesigen Keller unter dem Gebäude …
Haselberger gräbt riesigen Keller unter Söllbachklause
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Ein Leben ohne Auto war für Josef Nürnberger (93) lange Zeit undenkbar. Vor einem Jahr hat der Miesbacher die Schlüssel an den Nagel gehängt - und sein Fahrzeug …
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich
Vor Kurzem legte eine Rentnerin (76) eine Chaosfahrt quer durch Miesbach hin. Seitdem wird das Thema intensiv diskutiert. Unsere Recherche endet mit einem …
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich

Kommentare