Leicht bedienbar: das Terminal für die Zimmersuche per Touchscreen. Foto:kn
+
Leicht bedienbar: das Terminal für die Zimmersuche per Touchscreen.

An der Tourist-Info

Neues Terminal hilft bei Zimmer-Suche

Gmund - Die anderen Gemeinden rund um den See haben schon eins, Gmund bekommt ein neues: ein WEBtis Multi-Media-System, mit dem sich Gäste und Urlauber per Touch-Screen auf die Suche nach einer Unterkunft begeben können.

Das Gerät soll im Eingangsbereich der künftigen Gmunder Tourist-Info (TI) im Bahnhof installiert werden und ist mit einem Telefonhörer ausgestattet, der eine direkte Verbindung zum Vermieter ermöglicht.

Die Kosten für die Anschaffung von 19 861 Euro muss die Gemeinde übernehmen, so ist es mit der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) vereinbart.

„Da jede Gemeinde schon ein Terminal hat, können wir uns nicht ausklammern“, meinte Bürgermeister Georg von Preysing (CSU) im Gemeinderat, wo die Anschaffung Thema war. Zumal Gmund mit der neuen TI am Bahnhof (wir berichteten) eine Portal-Funktion für Gäste im Tal habe.

Auf Anregung von Anton Grafwallner (FWG), zugleich Behinderten-Beauftragter im Landkreis, soll das Telefon in behindertenfreundlicher Höhe installiert werden. Dass die Bahnhofshalle nachts zwischen 1 Uhr und 5 Uhr geschlossen und das Terminal damit nicht bedienbar ist, stellt für TTT-Chef Overs, der in der Sitzung anwesend war, kein Problem dar: „Dass jemand um 1 Uhr nachts noch ein Zimmer sucht, ist sehr unwahrscheinlich.“

Die Anschaffung des Geräts wurde einstimmig beschlossen. Das bereits bestehende Terminal am Rathaus, wo sich bis 16. Februar noch die alte TI befindet, soll zusätzlich noch ein Jahr in Betrieb bleiben.

Gerti Reichl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Unser Müll-Service ist jeden Cent wert“
Als einzige Kommune im Landkreis Miesbach führt Tegernsee die Restmüllabfuhr in Eigenregie durch. Das soll auch so bleiben, findet der Stadtrat. 
„Unser Müll-Service ist jeden Cent wert“
Einsatzmarathon für Bergwacht
Einen regelrechten Einsatzmarathon hat die Bergwacht Rottach-Egern am Dienstag erlebt. Im fokus: der Wallberg und die Neureuth.
Einsatzmarathon für Bergwacht
Hochwasserschutz: Gmund fordert Planungsstopp 
Das Thema Hochwasserausgleich schlägt hohe Wellen. Der Gemeinderat Gmund reagierte jetzt auf die Kritik aus Rottach-Egern und hat eine knallharte Resolution …
Hochwasserschutz: Gmund fordert Planungsstopp 
Tegernseer Musikschatz ausgegraben
Dass Corona zum Daheimbleiben zwang, kam Sixtus Lampl (79) gerade recht: Er hat einen Musikschatz ausgegraben und überträgt die Noten in die heutige Zeit. 
Tegernseer Musikschatz ausgegraben

Kommentare