Puchheimer nimmt Frankfurterin die Vorfahrt

Zwei Leichtverletzte nach Unfall bei Gut Kaltenbrunn

Auffahrunfall bei Gut Kaltenbrunn: Ein 68-Jähriger Puchheimer hat dort am Samstagabend einer 37-jährigen Frankfurterin die Vorfahrt genommen. Die Frau und ihre Mutter wurden verletzt.

Gmund - Die Polizeiinspektion Bad Wiessee berichtet über den genauen Unfallhergang:

Am Samstag, 29. Juli 2017, befuhr ein 68-jähriger Steuerberater aus Puchheim gegen 18.30 Uhr mit seinem Lexus die Kaltenbrunner Straße in südlicher Richtung. Er beabsichtigte, die Bundesstraße geradeaus zum Gut Kaltenbrunn zu überqueren. Mit ihm im Fahrzeug befanden sich seine Ehefrau und die gemeinsame Tochter.

Beim Überqueren der B318 übersah er eine von Bad Wiessee kommende, 37-jährige Frau aus Frankfurt, die mit ihrem Peugeot auf der Bundesstraße in Richtung Gmund fuhr. Mit ihr im Fahrzeug befand sich ihre 67-jährige Mutter als Beifahrerin.

Nachdem der Fahrer des Lexus mit seinem Wagen auf die Bundesstraße aufgefahren war, stieß er mit dem von rechts kommenden Pkw der Frankfurterin zusammen. Dadurch kam der Wagen der 37-Jährigen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Das Fahrzeug des Puchheimers blieb nach einer 90 Grad-Drehung auf der Fahrbahn stehen.

Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeuginsassen des Peugeot leicht verletzt und mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die drei Insassen im unfallverursachenden Lexus blieben unverletzt.

Aufgrund eines weiteren Polizeieinsatzes in Gmund, weil ein Mann auf seine Ehefrau geschossen hatte, und der damit verbundenen Sperrung der Bundesstraße nach Tegernsee, kam es für den Zeitraum der Unfallaufnahme zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlimmer Fehler: Rottacher landet mit riesiger Narbe vor Gericht
Den 6. Januar 2017 wird ein 20-jähriger Rottacher wohl nie vergessen. Seit diesem Tag ziert die Narbe einer Schnittwunde seinen Kopf, die ihm für immer bleiben wird.
Schlimmer Fehler: Rottacher landet mit riesiger Narbe vor Gericht
Bergwacht sauer: Rosstag bringt kein Geld mehr
Weniger Festplatzbesucher, weniger Einnahmen: Die Bergwacht Rottach-Egern ist unzufrieden mit den Entwicklungen beim Rosstag. Auch weil inzwischen viele andere die Hand …
Bergwacht sauer: Rosstag bringt kein Geld mehr
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Seine Frau leidet unter Depressionen, er kann nicht mehr schlafen. Der Grund: Kuhglocken auf der Weide. Aber es geht ihm auch um die Kühe selbst - die seien …
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Wie diese Burschen aus Tegernsee ein Silicon Valley machen wollen
Ein alter Haudegen und vier Youngsters wollen das Tegernseer Tal zum deutschen Silicon Valley machen. Mit ihrer künstlichen Intelligenz Harvey X. Das ist ihr kühner Plan:
Wie diese Burschen aus Tegernsee ein Silicon Valley machen wollen

Kommentare