+
Wollen am Ratstisch für Grünen-Themen kämpfen: die Gmunder Gemeinderatskandidaten um Laura Wagner (4.v.l.).

Grüne in Gmund haben ihre Kandidaten nominiert

Laura Wagner führt Liste an

  • schließen

In Gmund sind die Grünen schon im Gemeinderat vertreten. Jetzt steht die neue Liste mit Laura Wagner an der Spitze.

Gmund – Die Grünen sind dabei, talweit Wurzeln zu schlagen. In Gmund gibt es diese Wurzeln schon länger: Mit Helga Wagner und ihrer Tochter Laura sitzen aktuell zwei kämpferische Damen am Ratstisch, die bei etlichen Themen Paroli bieten und bisher in vielen Fällen ihre Zustimmung verweigern. Jetzt trafen sich Anhänger im Tegernseer Hof in Finsterwald, um die Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 zu nominieren.

Vier Frauen und sechs Männer treten an, um ins Gmunder Kommunalparlament gewählt zu werden. Laura Wagner wird die Liste anführen. Michael Huber, der bisher für die SPD-Fraktion am Ratstisch sitzt, wechselt zu den Grünen. Mit dem 18-jährigen Studenten Severin Schack tritt ein sehr junger Kandidat an, der im Gemeinderat Verantwortung übernehmen möchte. „Die Politik sollte mehr für junge Menschen machen. Daher bringe ich mich ein und kandidiere“, betont Schack.

Kommunalwahl 2020: Darum geht‘s den Gmunder Grünen

Nachhaltigkeit, Ökologie und Umweltschutz sind den Gmunder Grünen ebenso wichtig wie die Themen Digitalisierung und sanfter Tourismus. Aber auch Wohnraum für Einheimische und eine verträgliche Bebauung liegen Laura Wagner und ihrer Mannschaft am Herzen. „Die Bebauung im Tegernseer Tal ist ein sensibles Thema“, betont die 42-Jährige. „Wir können so nicht weitermachen.“

Plakative Forderungen etwa nach „mehr Wohnraum“, „mehr Hotels“ oder „mehr Gewerbe“ würden nicht ausreichen, um Anträge gut heißen zu können. Als Beispiel nennt Wagner die geplanten Neubauten der Gemeinde an der Hirschbergstraße, wo ihrer Meinung nach „zu schnell und zu groß“ geplant werde. „So groß ist der Bedarf auch wieder nicht“, sagt Wagner und verweist auf die gerade erst fertig gestellten Gemeindehäuser in nächster Nähe ebenfalls an der Hirschbergstraße. Auch die kürzlich vorgestellten Pläne für den Freizeitpark am Oedberg habe sie nicht mittragen können. „Da fehlen mir einfach belastbare Zahlen, um den Flächenverbrauch rechtfertigen zu können“, so Wagner.

Was die Kandidatenliste betrifft, so habe es keine Probleme gegeben, die Plätze zu füllen, berichtet Wagner. Sollte auch Kreuth eine eigene Liste auf den Weg bringen, dann wären die Grünen erstmals in allen fünf Talgemeinden bei der Kommunalwahl 2020 vertreten.  

Kommunalwahl 2020: Die Kandidaten der Gmunder Grünen

Das sind die Namen absteigender Reihenfolge der Listenplätze: Laura Wagner, Michael Huber, Andrea Schack, Severin Schack, Heinz Panradl, Bernd Löffel, Tatjana Woityneck, Andreas Huber, Karoline Erhart und Georg Schack.

Hier finden Sie alle Kandidaten-Namen für den Landkreis Miesbach auf einen Blick

Alle Infos rund um die Wahlen, Termine und die Stimmzettel finden Sie hier

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebtester Ausflugsgasthof am Tegernsee dicht wegen Gefahrenlage - Bürgermeister: „Katastrophe“
Weil am Winterweg ein Hangrutsch droht, hat eines der beliebtesten Ausflugsziele am Tegernsee auf unbestimmte Zeit dicht gemacht. Wie lange noch, hängt von den Geologen …
Beliebtester Ausflugsgasthof am Tegernsee dicht wegen Gefahrenlage - Bürgermeister: „Katastrophe“
Am Tegernsee: Freiheitspreis der Medien für Fürst Albert II. von Monaco
Beim Ludwig-Erhard-Gipfel 2020 ist der „Freiheitspreises der Medien“ an Fürst Albert II. von Monaco vergeben worden - für sein Engagement für mehr Umweltschutz.
Am Tegernsee: Freiheitspreis der Medien für Fürst Albert II. von Monaco
Erster E-Hybrid-Einsatz für Feuerwehr Rottach-Egern
Auch die Rettungskräfte müssen sich auf mehr Hybrid- und E-Autos einstellen. Der Unfall eines Fahranfängers bescherte der Rottacher Feuerwehr nun ihren ersten Einsatz an …
Erster E-Hybrid-Einsatz für Feuerwehr Rottach-Egern
Wegen drohender Gefahr: Beliebter Gasthof am Tegernsee macht dicht - „Kann das nicht verantworten“
Es ist bitter für den Wirt und viele Wanderer: Nach der Sperrung der Forststraße wegen der Gefahr eines Erdrutsches muss der Berggasthof Neureuth vorerst schließen.
Wegen drohender Gefahr: Beliebter Gasthof am Tegernsee macht dicht - „Kann das nicht verantworten“

Kommentare