+
Entlang der Zufahrt zum Sanatoirum (im Hintergrund) sollen 90 Parkplätze in Schotterbauweise entstehen.

Für geplantes Sanatorium

90 weitere Parkplätze für Wildbad Kreuth

  • schließen

Im Oktober stand die Parkplatzsituation in Wildbad Kreuth schon auf der Agenda. Am Donnerstag besserte der Kreuther Gemeinderat nach. 

Kreuth – Während im Oktober im Vorbescheid 65 Stellplätze auf dem bereits vorhandenen Parkplatz bewilligt wurden und gerade bei Veranstaltungen wie etwa dem Internationalen Musikfest Kreuth eine zusätzliche Nutzung des Gernberg-Parkplatzes via Shuttlebus in Aussicht gestellt wurde (wir berichteten), soll nun „günstig eine Fläche für das Parken bei Großveranstaltungen geschaffen werden“, erklärte Bürgermeister Josef Bierschneider (CSU). Er räumte ein: „Mit dem Shuttle-Service sehe ich Schwierigkeiten.“ Deshalb bewilligte der Gemeinderat einhellig, das südliche Bankett der Zufahrt zum Sanatorium auf eine Länge von 300 Metern und einer Breite von fünf Metern zu bekiesen und dann mit sogenanntem Schotterrasen zu begrünen. Dadurch sollen 90 zusätzliche Parkplätze entstehen, die bei Normalbetrieb gar nicht sichtbar sind.

Martin Walch (SPD) wertete dies als „Eingriff“ und wollte sichergestellt wissen, dass nach der Nutzung bei Großveranstaltungen die Grünfläche rekultiviert werde. Bürgermeister Bierschneider verwies auf den Skilift-Parkplatz und den Langlauf-Parkplatz bei der Auffahrt zum Schloss Ringberg, wo ebenfalls Wiesen durch Kies befestigt seien und man gar nicht sehe, dass dort Parkplätze sind. Die Schotterrasen-Lösung hielt der Gemeinderat daher auch für die Wiese, auf der die Herzoglichen Haflinger grasen, für eine gute Wahl.

Im Zuge des Parkthemas holte der Kreuther Gemeinderat zudem die Widmung des Gernberg-Parkplatzes als Wanderparkplatz nach, zu der Herzogin Helene als Eigentümerin ihre Zustimmung gegeben hatte. Was die Zukunft des ehemaligen Tagungszentrums der Hanns-Seidel-Stiftung betrifft, bittet die Herzogin weiter um Geduld. Die Verhandlungen gingen „den richtigen Weg“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plötzlich im Gegenverkehr: Blaues Auto drängt Holzkirchner (31) von Straße
Ein Holzkirchner (31) war mit seinem schwarzen Toyota am Samstag zwischen Finsterwald und Hauserdörfl unterwegs. Plötzlich kam ihm auf seiner Spur ein blaues Auto …
Plötzlich im Gegenverkehr: Blaues Auto drängt Holzkirchner (31) von Straße
Pantoffel-Imperium Birkenstock plant 51-Meter-Villa am Seeufer - Stadt stimmt zu
Alex Birkenstock will ein 51 Meter langes Einfamilienhaus und eine zweistöckige Tiefgarage am See bauen. Die Stadt genehmigt eine Anfrage.
Pantoffel-Imperium Birkenstock plant 51-Meter-Villa am Seeufer - Stadt stimmt zu
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 23. Juni
Macht‘s das DFB-Team heute besser als gegen Mexiko? Den Tipp dazu haben Sepp Sontheim und Merkur-Redakteurin Christina Jachert-Maier.
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 23. Juni
Einmal einkaufen, und schon ist die Stoßstange kaputt
Nur eine Viertelstunde hatte eine 40-jährige Haushamerin ihren Wagen auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in Tegernsee geparkt. Genug Zeit für eine Unfallflucht.
Einmal einkaufen, und schon ist die Stoßstange kaputt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.