+
Dem Protest der „Omas gegen rechts“ schloss sich auch der frühere Tegernseer Bürgermeister Peter Janssen (l.) an.

„Kleine Gruppe unter Feinden“: AfD-Klausurtagung in Kreuth

CSU-Abgeordneter beklagt  „Vereinnahmung von Strauß“

  • Stephen Hank
    vonStephen Hank
    schließen
  • Marcus Mäckler
    Marcus Mäckler
    schließen
  • Christina Jachert-Maier
    Christina Jachert-Maier
    schließen

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan (CSU) kritisiert die Vereinnahmung von Franz Josef Strauß durch die AfD. Anlass ist die Tagung der AfD-Landtagsfraktion in Kreuth.

Kreuth Die Polizei war mit Sicherheitskräften vor Ort, doch der große Protest blieb aus. Lediglich ein kleines Häufchen von Demonstranten – die „Omas gegen rechts“ – hatte sich am Mittwoch vor dem Kreuther Hotel zur Post eingefunden, um gegen die AfD Flagge zu zeigen. Unter ihnen auch ein paar Männer, beispielsweise der frühere Tegernseer Bürgermeister Peter Janssen.

Dass die Landtagsfraktion der rechtspopulistischen Partei ausgerechnet in Kreuth ihre Klausurtagung abhält, versetzt den CSU-Bundestagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden Alexander Radwan in Rage. „Durch die Auswahl des Tagungsorts versucht die Partei, sich ein Deckmäntelchen zu geben, das das ganze extreme rechte Gedankengut in ihren Reihen überdeckt“, sagt der Rottacher.

Alexander Radwan (CSU)

Zur Aussage von Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner, die AfD wolle in der von Franz Josef Strauß über Jahrzehnte geschichtsträchtig geprägten Gegend die Tradition seiner viel beachteten Klausurtagungen in Wildbad Kreuth fortsetzen, merkt er an: „Es ist der erneute Versuch der Afd, Strauß für sich zu vereinnahmen.“ Dieser würde die AfD aus tiefster Überzeugung mit allen Mitteln bekämpfen. Er sei Historiker und Kriegsteilnehmer gewesen und habe gewusst, was das Nationale angerichtet hat. Radwan: „Strauß hat in Europa die Zukunft gesehen.“

Die Einwürfe der CSU nimmt die AfD gelassen hin. Sie hat andere Themen. Es ist das erste Mal, dass sich die Fraktion zwei Tage am Stück zusammensetzt. Die Aufgaben sind groß: Die junge Fraktion braucht Strukturen, die Einzelkämpfer einen gemeinsamen Kurs. Außerdem sind viele Fragen zu klären: Wer wird fachpolitischer Sprecher – und wofür? Wem fehlen Mitarbeiter? Wie tritt man künftig Landtag auf?

Katrin Ebner-Steiner

Überdies gibt es nach wie vor Zweifel, ob die heterogene Gruppe zusammenwachsen kann. Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner ist optimistisch. „Bisher sind es sehr gute Gespräche“, sagt sie. Die Stimmung sei entspannt. Am Dienstagabend gab es Bier – ein paar Stamperl obendrauf. Es soll spät geworden sein. Im Landtag, sagt Ebner-Steiner, müsse man schließlich auch zusammenstehen als „kleine Gruppe unter Feinden“.

Eine der großen Fragen ist, wie sich die AfD im Maximilianeum aufführt. Ist Provokation die Taktik? Oder Zurückhaltung, jetzt, da der Verfassungsschutz die Partei zum Prüffall erklärt hat. Sie rechne mit „einigen Austritten“, sagt Ebner-Steiner. Aber abschrecken lasse man sich nicht. Die Fraktion werde Sachpolitik machen – und manchmal „auf die Kacke hauen“.

jm/sh/mmä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Regeln für das Parken am Prinzenweg
Tegernsee hat weitere Regeln für das Parken festgelegt. Diesmal geht es um den Prinzenweg, beliebter Ausgangspunkt für Wanderer und Radfahrer. 
Neue Regeln für das Parken am Prinzenweg
Baufirma hat sich vermessen - Radschutzstreifen muss teilweise wieder weg
Was ist da schiefgelaufen mit dem neuen Wiesseer Radstreifen? Er muss teilweise wieder abgefräst und erneuert werden.
Baufirma hat sich vermessen - Radschutzstreifen muss teilweise wieder weg
Tegernsee: Jugendliche vergessen Detail bei ihrem Segelboot - und lösen Großeinsatz vor Bräustüberl aus
Zu einem Rettungseinsatz ist es am Mittwochmittag auf dem Tegernsee gekommen. Zwei junge Segler befanden sich in Not.
Tegernsee: Jugendliche vergessen Detail bei ihrem Segelboot - und lösen Großeinsatz vor Bräustüberl aus
Auto erfasst radelndes Kind: Mann lässt verletztes Mädchen einfach liegen
Eine elfjährige Radlerin wurde am Dienstag auf Höhe der Rottacher Tennisplätze von einem Auto erfasst und verletzt. Statt zu helfen, beschimpfte der Fahrer das Kind. …
Auto erfasst radelndes Kind: Mann lässt verletztes Mädchen einfach liegen

Kommentare