+
Halbseitig gesperrt bis Mitte Oktober: Die B 307 zwischen Kreuth und Achenpass.

Eine Ampel regelt den Verkehr

B 307 zwischen Kreuth und Achenpass ab Montag gesperrt 

Kreuth - Um das Risiko von Steinschlägen zu reduzieren, finden ab der kommenden Woche im Bereich der Bundesstraße 307 zwischen Kreuth und Achenpass Sicherungsarbeiten statt.

Um das Risiko von Steinschlägen zu reduzieren, finden ab der kommenden Woche im Bereich der Bundesstraße 307 zwischen Kreuth und Achenpass Sicherungsarbeiten statt. Von Montag, 12. September, bis voraussichtlich Mitte Oktober wird der Verkehr jeweils durch halbseitige Sperrung mit Ampelregelung an den Baustellen vorbeigeleitet.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim, das für die Böschungssicherung verantwortlich ist, hat die Arbeiten in drei Bereiche unterteilt: „Brunnbichl“, „Wildbad Kreuth“ und „Achenpass“. Laut Pressemitteilung werden unter anderem folgende Arbeiten durchgeführt: Abtragung überhängender Einzelblöcke sowie Scarpieren der überhängenden Wurzeldecke an der Böschungsschulter, Rückschneiden von Wurzelstöcken und Bewuchs an der oberen, übernetzten Böschungsschulter, Sicherung der jeweiligen Böschungsbereiche durch Drahtgeflecht sowie Verstärkung bestehender Vernetzung durch Zusatzanker.

Das Staatliche Bauamt bittet um Verständnis für die Behinderungen und appelliert zugleich an alle Verkehrsteilnehmer, sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen und Verkehrsregelungen zu halten.

Und das sind die anderen Baustellen im Tal:

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: AfD-Ergebnisse schockieren die Politiker der Region
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: AfD-Ergebnisse schockieren die Politiker der Region
Erstwähler: Auf der Zielgeraden 18 geworden
Hannah und Jakob Voß aus Bad Wiessee sind die wohl jüngsten Erstwähler ihrer Heimatgemeinde. Quasi auf der Zielgeraden sind sie 18 geworden. Dass sie zum Wählen gehen …
Erstwähler: Auf der Zielgeraden 18 geworden
Fürs Rettungszentrum: Bad Wiessee spendet 20.000 Euro
Die Gemeinde Bad Wiessee will den Wiederaufbau des Rettungszentrums unterstützen. Der Gemeinderat sollte daher über einen 10.000-Euro-Zuschuss abstimmen. Am Ende wurde …
Fürs Rettungszentrum: Bad Wiessee spendet 20.000 Euro
52-Jähriger stirbt am Fockenstein
Ein 52-jähriger Wanderer ist am Freitagnachmittag am Fockenstein ums Leben gekommen. Die Ehefrau und weitere Mitglieder seiner Wandergruppe wurden psychologisch betreut.
52-Jähriger stirbt am Fockenstein

Kommentare