+
Halbseitig gesperrt bis Mitte Oktober: Die B 307 zwischen Kreuth und Achenpass.

Eine Ampel regelt den Verkehr

B 307 zwischen Kreuth und Achenpass ab Montag gesperrt 

Kreuth - Um das Risiko von Steinschlägen zu reduzieren, finden ab der kommenden Woche im Bereich der Bundesstraße 307 zwischen Kreuth und Achenpass Sicherungsarbeiten statt.

Um das Risiko von Steinschlägen zu reduzieren, finden ab der kommenden Woche im Bereich der Bundesstraße 307 zwischen Kreuth und Achenpass Sicherungsarbeiten statt. Von Montag, 12. September, bis voraussichtlich Mitte Oktober wird der Verkehr jeweils durch halbseitige Sperrung mit Ampelregelung an den Baustellen vorbeigeleitet.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim, das für die Böschungssicherung verantwortlich ist, hat die Arbeiten in drei Bereiche unterteilt: „Brunnbichl“, „Wildbad Kreuth“ und „Achenpass“. Laut Pressemitteilung werden unter anderem folgende Arbeiten durchgeführt: Abtragung überhängender Einzelblöcke sowie Scarpieren der überhängenden Wurzeldecke an der Böschungsschulter, Rückschneiden von Wurzelstöcken und Bewuchs an der oberen, übernetzten Böschungsschulter, Sicherung der jeweiligen Böschungsbereiche durch Drahtgeflecht sowie Verstärkung bestehender Vernetzung durch Zusatzanker.

Das Staatliche Bauamt bittet um Verständnis für die Behinderungen und appelliert zugleich an alle Verkehrsteilnehmer, sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen und Verkehrsregelungen zu halten.

Und das sind die anderen Baustellen im Tal:

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reisebus-Streit: Hitziger Disput und ein Kompromiss
Der Busparkplatz direkt an ihrem Grundstück am Dourdanplatz ist Ursula Lederer aus Bad Wiessee ein Dorn im Auge – deswegen hatte sie vor dem Verwaltungsgericht geklagt. …
Reisebus-Streit: Hitziger Disput und ein Kompromiss
Unlösbarer Fall: Hat Holzkirchnerin Demenzkranke misshandelt? 
Eine Pflegerin aus Holzkirchen soll eine Demenzkranke im Streit geschlagen, gewürgt und versucht haben, sie von der Treppe zu stoßen. Die Wahrheit bleibt hinter der …
Unlösbarer Fall: Hat Holzkirchnerin Demenzkranke misshandelt? 
Zu protzig: Mercedes-Werbung von AVG muss kleiner werden
Der stattliche neue Glasbau der AVG Auto-Vertriebs GmbH in Gmund steht. Jetzt geht’s an die Neugestaltung der Außenflächen. Und da gibt‘s noch einigen Diskussionsbedarf. 
Zu protzig: Mercedes-Werbung von AVG muss kleiner werden
Wie ein Tegernseer seine Hamburgerin nach Hause brachte
Es war Liebe auf den ersten Blick, die Florian und Irmgard Widmann zusammenführte – im Jahr 1956 in Hamburg. Schon ein Jahr später heirateten die beiden und zogen nach …
Wie ein Tegernseer seine Hamburgerin nach Hause brachte

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare