+
Der Rundbau beim Hotel Bachmair Weissach wird erweitert. 

Gemeinderat Kreuth stimmt Plänen zu 

Bachmair Weissach erweitert Pavillon 

Kreuth - Der Pavillon des Hotels Bachmair Weissach, in dem die Gäste ihr Frühstück einnehmen, soll vergrößert werden. Aktuell ist er für 62 Personen ausgelegt, künftig haben 165 Gäste Platz.

Der Pavillon des Hotels Bachmair Weissach, in dem die Gäste ihr Frühstück einnehmen, soll vergrößert werden. Der Kreuther Gemeinderat hat für die Erweiterung sein Einverständnis gegeben.

 „Bisher haben wir nicht alle unsere Frühstücksgäste im Pavillon untergekriegt und mussten zwei bis drei weitere Frühstücksbereiche einrichten“, erklärt Hotel-Eigentümer Korbinian Kohler. Der Hotelchef möchte das nicht nur besser organsisieren, er plant das Thema Frühstück „auf die Spitze zu treiben“: In einer Mikro-Bakery soll im eigenen Holzofen Brot und Semmeln frisch gebacken werden. An einer Saftbar lassen sich Säfte frisch pressen und Smoothies pürieren. Die gläsernen Showküche soll obendrein auch der Kochschule dienen, die das Bachmair Weissach anbieten will.

 „Das Salettl, wie wir den Pavillon künftig nennen, soll rundherum und über dem Bach verglast werden und auch Raum geben für Hochzeitsfeiern“, sagt Kohler. Vor dem Pavillon ist eine große Holzterrasse mit Außenküche vorgesehen, die das Salettl, das Restaurant Mizu und die Bar untereinander und mit dem Park zu einer Terrasseneinheit verbindet. Im Oktober und November sollen die Umbauarbeiten rund um das Salettl beginnen, damit bis zu den Weihnachtferien schon darin gefeiert werden kann. In der Rotunde finden dann statt 62 Personen bis zu 165 Personen Platz. 

Die Pläne, die eine Erweiterung der Rotunde von 130 Quadratmetern auf 262 Quadratmeter vorsieht, waren Thema im Kreuther Gemeinderat. Der stimmte zu, auch wenn der künftige Baukörper die Baugrenzen um 39,7 Quadratmeter überschreitet. Einem Bescheid des Landratsamt Miesbach zufolge ist der Bau in diesem Umfang zulässig.

ak

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
Volksfest: Rosenheimer Gastronom macht‘s wieder
Ein Selbstläufer ist das Gmunder Volksfest längst nicht mehr. Schon öfter stand die Veranstaltung auf der Kippe – doch nun ist klar: Auch 2017 wird es das Volksfest …
Volksfest: Rosenheimer Gastronom macht‘s wieder
Hier ist in den Faschingsferien noch Skifahren möglich
Die Faschingsferien sind da. Die Schüler haben frei, viele andere auch. Und was macht der Schnee? Ist Skifahren und Langlaufen noch möglich im Landkreis? Wir haben eine …
Hier ist in den Faschingsferien noch Skifahren möglich
Einbruch am helllichten Tag
Am Leeberg in Tegernsee haben sich Einbrecher herumgetrieben: Am Mittwoch schlugen Unbekannte bei einer 75-Jährigen zu – am helllichten Tag. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch am helllichten Tag

Kommentare