+
Produkt mit Auszeichnung: Manuela Fröde und Andreas Wahl von der Naturkäserei präsentieren einen Laib des alten Tegernseer Bergkäses. Beim World Cheese Award in London holte der Käse eine Goldmedaille.

Größter Käsepreis auf der Welt

Alter Tegernseer Bergkas holt in London Goldmedaille

  • schließen

Der erste Käse aus den neuen Lagerkellern unter dem Voitlhof in Rottach-Egern ist reif. Und er schmeckt nicht nur den Kunden: Beim World Cheese Award in London wurde der der alte Bergkas mit Gold prämiert.

Kreuth – Erst im Sommer hat die Naturkäserei Tegernseer Land ihre neuen Lagerkeller unter dem Voitlhof in Rottach-Egern in Betrieb genommen. Nun sind dort die ersten Laibe des alten Tegernseer Bergkäses herangereift. Und das Ergebnis kann sich offenbar sehen (und schmecken) lassen: Beim World Cheese Award in London, dem laut Veranstalter „größtem Käsepreis auf der Welt“, holte der alte Bergkas vom Tegernsee eine Goldmedaille.

„Die Auszeichnung freut uns wahnsinnig, sie ist eine Bestätigung von außen“, sagt Hans Leo, Geschäftsführer der Kreuther Käserei. Mehr als 3000 Käse aus 35 Ländern wurden bei dem Wettbewerb eingereicht. Gerade einmal zwei deutsche Produkte, so Leo, hätten eine Auszeichnung erhalten. Bewertet wurden die Rinde und der Körper des Käses, seine Farbe, Textur, Konsistenz und vor allem sein Geschmack.

Auch bei den Kunden ist der alte Bergkas heiß begehrt. „Wir haben schon sehr viele Vorbestellungen“, erzählt Leo. Er hofft, dass die Käserei den Bedarf auch in Zukunft decken kann. „Wir wollen ja keine Kunden enttäuschen“, meint der Geschäftsführer. Ob es nur der erste Hype um den in Rottach herangereiften Käse ist, oder ob die Nachfrage dauerhaft anhält, vermag Leo derzeit nicht abzuschätzen. „Ich bin kein Zukunftsforscher“, sagt er. In jedem Fall sei die hohe Nachfrage für die Käserei ein „Luxusproblem“.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Liebe Brautpaare, lasst Euch bitte nicht stressen
Der Hochzeitstag sollte der schönste Tag im Leben eines jeden Paares sein. Nicht selten mutiert er jedoch zu einem der stressigsten. Das muss nicht sein, findet unser …
Liebe Brautpaare, lasst Euch bitte nicht stressen
Die Initiatoren legen nach
Mit ihrer Unterschriftenaktion haben fünf Tegernseer die Debatte um das alte Feuerwehrhaus wieder angeheizt. Warum steht das Haus nicht unter Denkmalschutz? Gibt’s …
Die Initiatoren legen nach
Zwei Wochen Vollsperrung: Das ist der Grund
Achtung, Umleitung: Die B 318 zwischen Kaltenbrunn und Gmund wird ab Montag, 20. August, komplett für den Verkehr gesperrt - und das nicht nur ein paar Tage.
Zwei Wochen Vollsperrung: Das ist der Grund
Erstaunlich: Reihenweise Äpfel und Birnen in Rottach-Egern
Mitten in Rottach-Egern hat Anton Huber Apfel- und Birnbäume gepflanzt. Nicht auf herkömmliche Art, sondern reiheweise am Spalier. Ein für die Gegend am Tegernsee …
Erstaunlich: Reihenweise Äpfel und Birnen in Rottach-Egern

Kommentare