1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Kreuth

Schaden geringer als vermutet - Brand in Mehrfamilienhaus der Gemeinde Kreuth in Weißach geht glimpflich aus

Erstellt:

Von: Christina Jachert-Maier

Kommentare

brand kreuth weißach
Die Feuerwehren konnten den Brand in Weissach schnell löschen. © STEFAN SCHWEIHOFER

Inzwischen hat ein Gutachter die Brandschäden im Kreuther Gemeindehaus in Weißach unter die Lupe genommen. Das Ergebnis stimmt Bürgermeister Josef Bierschneider froh: „Der Schaden ist geringer als zunächst vermutet.“

Weißach - Ein überhitzter Ofen hatte am 5. November ein Feuer in dem Mehrfamilienhaus ausgelöst, das der Gemeinde Kreuth gehört. Sechs Parteien wohnen dort. Die Kreuther Feuerwehr und ihre Rottacher Kollegen konnten Schlimmeres verhindern. Es wurde niemand verletzt, aber die Mieter der drei Wohnungen im linken Gebäudeteil mussten nach dem Brand zunächst ausquartiert werden. Das benachbarte Hotel Bachmair Weissach nahm die Betroffenen über Nacht auf. Der Schaden wurde nach dem ersten Augenschein auf über 50 000 Euro geschätzt. „Aber wir liegen deutlich drunter“, sagt Bierschneider. Fix könne er dies zwar erst sagen, wenn die Angebote der Handwerker vorliegen, aber dem Gutachter zufolge sollte eine Reparatur des Feuerschadens für einen fünfstelligen Betrag im unteren Bereich machbar sein.

Alle Mieter sind wieder eingezogen

Um alle Glutnester zu erwischen, musste die Feuerwehr Zwischendecken öffnen. Der Bauhof hat die aufgerissenen Stellen bereits so abgedichtet, dass alle Mieter in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Anfang Dezember kommen die Handwerker, um die Schäden fachgerecht und dauerhaft zu beheben. Das Feuer war von der Wohnung im Erdgeschoss ausgegangen und hatte sich nach oben gefressen.  

Auch interessant

Kommentare